Erfolgreich bei der Verleihung des Hochschulpreises „Holzbau 2017“

holzbaupreis

Auf der internationalen Holzbaumesse „LIGNA“ fand Ende Mai in Hannover die feierliche Verleihung des Hochschulpreises Holzbau 2017 statt.

Neun Studierende an der Fachrichtung Architektur der Fachhochschule Erfurt konnten sich mit dem Entwurf „Green Campus – Entwicklung eines temporären Hörsaals bis zur Ausführungsreife“ als einer der drei Preisträger-Arbeiten erfolgreich gegen die bundesdeutsche Konkurrenz behaupten. Sie konzipierten einen innovativen, nachhaltig konstruierten und demontierbaren Hörsaal.
Betreut wurden sie von Professor Philipp Krebs (Fachrichtung Architektur) in Kooperation mit Professorin Dr. Antje Simon (Fachrichtung Bauingenieurwesen) und Professor Dr.-Ing. Michael Kappert (Fachrichtung Gebäude- und Energietechnik).
Die eingereichte Arbeit wurde von der Jury für die herausragende Qualität des Gesamtentwurfs sowie für ihren interdisziplinären Ansatz gelobt, denn von Anfang an wurden externe Holz-Experten eingebunden.

Darüber hinaus wurde die Arbeit „Gatrium – Wohnen in Gemeinschaft“ mit einer Anerkennung ausgezeichnet.
Der Architekturstudent Hayk Khachatryan konzipierte ein Haus für generationen- und kulturübergreifendes Wohnen. Die Baulücke in der Erfurter Innenstart sollte in einem städtebaulich vertretbaren Rahmen entwickelt werden und die Wohneinheiten so autark sein, dass Gemeinschaft zwanglos entstehen und gelebt werden kann.
Hayk Khachatryan wurde von Professorin Yvonne Brandenburger und Professor Joachim Deckert sowie von Rainer Mester, Büro „deckert mester architekten“, betreut. Die Jury würdigte die Idee des Entwurfs. Durch das Zusammenspiel der Verbindungsstege und Treppen würden bis in das Erdgeschoss des natürlich belichteten Zwischenraums vielfältige Möglichkeiten der Begegnung entstehen.

Insgesamt wurden 43 studentische Projekte von 25 Lehrstühlen zum Hochschulpreis Holzbau eingereicht. Die ausgezeichneten Arbeiten wurden über ein zweistufiges Verfahren ermittelt: In der ersten Stufe fand in den einzelnen Lehrstühlen eine Vorauswahl statt. Jede Hochschule konnte bis zu drei Arbeiten zur Jurysitzung auf Bundesebene einreichen.
Der Hochschulpreis Deutscher Holzbau 2017 wird in Verbindung mit dem Deutschen Holzbaupreis 2017 verliehen. Er zeichnet Studierende der Architektur an deutschen Hochschulen aus, um das vorbildliche und kreative Schaffen mit dem Baustoff Holz zu fördern.