Myron Michailidis wird Generalmusikdirektor am Theater Erfurt

dirigent

Der griechische Dirigent Myron Michailidis wird ab der Spielzeit 2018/19 Generalmusikdirektor am Theater Erfurt. Michailidis kommt für Joana Mallwitz, die nach vier Jahren in Erfurt als GMD an das Staatstheater Nürnberg geht.

Myron Michailidis wird das Amt in den kommenden zwei Spielzeiten bekleiden und für die gesamte Konzertplanung des Hauses verantwortlich zeichnen. Zukünftige Verpflichtungen erlauben derzeit leider keine längere Bindung an unser Haus. Aus diesem Grund wird die GMD-Stelle am Theater Erfurt mit Amtsantritt zur Spielzeit 2020/21 ausgeschrieben.

Selbstverständlich wird Michailidis mehrfach selbst am Pult stehen. Gleich zu Beginn der nächsten Saison übernimmt er die musikalische Leitung bei der Oper Carmen zu den 25. Domstufen-Festspielen. Dem Erfurter Publikum ist Michailidis schon bekannt als Dirigent der wiederentdeckten Oper Giulietta e Romeo von Riccardo Zandonai, die im Frühjahr zur Aufführung kam. Eine weitere Gelegenheit, den versierten und erfahrenen Dirigenten zu erleben, bietet das 6. Sinfoniekonzert im Januar mit Werken von Claude Debussy, Henri Dutilleux und Peter Tschaikowsky.

Generalintendant Guy Montavon: „Ich bin sehr froh, dass wir Myron Michailidis für unser Theater und insbesondere das Philharmonische Orchester gewinnen konnten. Ich schätze seine internationalen Erfahrungen, seine Vielseitigkeit und seinen wertschätzenden Umgang mit den Musikern und Sängern.“

Myron Michailidis: „Als GMD zu arbeiten, ist für mich eine neue und spannende Herausforderung, die ich gerne angenommen habe. Ich freue mich sehr auf Erfurt. Von meinem Gastdirigat bei Giulietta e Romeo ist mir das hohe künstlerische Niveau und die gute Atmosphäre im Theater Erfurt noch in bester Erinnerung!”

Stationen des bisherigen künstlerischen Lebens von Myron Michailidis entnehmen Sie bitte der angehängten Kurzbiografie.

Foto: Lutz Edelhoff