„Sagen unter und über Erfurt“ mit Klaus Tkacz

Ab 17. März geht es los. Klaus Tkacz alias Herbert Kurz lädt 20 Uhr zu seinem beliebten Theaterspaziergang „Sagen unter und über Erfurt“ ein und entführt Sie in Keller und Dachböden, stöbert unruhige Seelen aus längst vergangener Zeit auf und lässt sie zu Wort kommen.

Folgen Sie dem kauzigen Erfinder Herbert Kurz auf seiner geheimnisvollen Tour durch Erfurt. Auf dem beliebten und amüsanten Sagenspaziergang „Sagen unter und über Erfurt“ bringt er die Gemäuer Erfurts zum Plaudern und entlockt ihnen Gestalten, die vor den Augen des Publikums sichtbar werden. Der fantastische Erfinder entführt das Publikum in die mysteriösesten Geschichten und verborgensten Winkel unter und über Erfurt. „Eine Geistermesse“, die „Heilige Elisabeth“ und vieles mehr gilt es zu erleben.

Der Spaziergang führt in drei Baudenkmäler; die Räumlichkeiten sind beheizt, außer einer – dort jedoch gibt es Decken und wunderbar wärmenden Glühwein. (Dauer: 120 min)

Nächste Spiel-Termine:
Am 17./18., 24./25. und 31. März, dann wieder am 01., 07./08. und 14./15. April um jeweils 20 Uhr, am 15. April zusätzlich um 17 Uhr.

Treffpunkt ist die Tourist-Information am Benediktsplatz. Weitere Infos unter www.erfurter-theatersommer.de/spielplan.html.

Karten gibt es online unter http://erfurter-theatersommer.de/ticketverkauf.html, bei der Tourist-Info am Benediktsplatz (Tel. 0361/66 40 100) oder über unser Info-Telefon 0177/5 98 62 60 sowie an der Kasse zu Veranstaltungsbeginn.