Sonnige Zeiten für Solarenergienutzer: Erfurter Solarkataster gibt Auskunft über Dachflächeneignung

erfurtlogo

Das Solarkataster der Stadt Erfurt gibt Auskunft über die Eignung von Dachflächen zur Nutzung von Solarenergie. Das können sowohl solare Wärme, als auch die solare Stromerzeugung sein. Im Bereich der Stromerzeugung hat sich übrigens in den letzten Jahren bei der technischen Beurteilung geeigneter Dachflächen ein grundlegender Wandel vollzogen.

Wurden in der Vergangenheit ausschließlich nach Süden geneigte Dächer betrachtet, so spielen heute auch Dächer in Ost- und Westausrichtung, sowie Flachdächer eine zunehmende Rolle.

Der Vorteil einer Ost- oder Westausrichtung liegt in einer höheren Stromausbeute in den Morgen- bzw. Abendstunden und ist optimal für Nutzer, die stärker auf den Eigenverbrauch orientieren.

Demgegenüber bieten Flachdachsysteme dem Solarstromerzeuger alle Freiheiten bei der Wahl der für ihn optimalen Himmelsrichtung. Die Systeme werden im Regelfall so verlegt, dass kein Durchbohren der Dachhaut mehr notwendig wird. Ein zusätzliches Plus an Sicherheit.

Nicht zuletzt ist auch durch die Leistungssteigerung von Solarzellen der Platzbedarf je Kilowattstunde gesunken, so dass sich hier ebenso neue Möglichkeiten ergeben.

Allgemeine Informationen zum Erfurter Solarkataster findet man im Geoportal der Landeshauptstadt unter
http://geoportal.erfurt.de/gp/de/themen/umwelt-verkehr-wirtschaft/solarkataster/index.html
die Adresssuche zu einzelnen Straßen und Hausnummern ist unter
http://geoportal.erfurt.de/gis/externalcall.jsp?project=4&stateID=ea650c6d-6f49-48db-a454-21c4a73db894&client=core&language=de
möglich.

Für die Solarenergienutzung sind also die Zeiten wieder sonnig.