Theater Erfurt erreicht 2016 Auslastung von 86 Prozent

Mit einer Auslastung von 86 Prozent hat das Theater Erfurt das vergangene Kalenderjahr abgeschlossen. Das ist die höchste Auslastung seit Eröffnung des Theaterneubaus im Jahr 2003 und gegenüber dem Kalenderjahr 2015 erneut eine deutliche Steigerung. Damals lag die Auslastung incl. der DomStufen-Festspiele bei 83,5 Prozent. 2014 bei 81,4 Prozent.

Inclusive der DomStufen-Festspiele kamen 2016 insgesamt 173.796 Besucher zu Vorstellungen und Konzerten. Angeboten wurden 503 Veranstaltungen. Zum Vergleich: 2015 gab es 535 Veranstaltungen mit insgesamt 184.319 Besuchern.
Für ein volles Haus sorgten im vergangenen Jahr fast immer die Sinfoniekonzerte des Philharmonischen Orchesters, Studioproduktionen wie Der Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselte, Sid, die Schlange, die singen wollte oder das Weihnachtsmärchen Das Feuerzeug sowie das Musical West Side Story im Großen Haus. Enorme Resonanz fand zudem die mit dem Tanztheater Erfurt realisierte Gluck-Oper Orpheus und Eurydike sowie Mozarts Don Giovanni. Zu den Höhepunkten gehörten im vergangenen Jahr zweifelsohne die Aufführungen von Wagners Oper Die Meistersinger ( Koproduktion mit dem Deutschen Nationaltheater Weimar) sowie die Uraufführung der Oper Gutenberg von Volker David Kirchner.