Thüringen – mehr als nur lutherisch

Die Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt und der Freundeskreis der Forschungsbibliothek Gotha e.V. laden alle Interessierten am kommenden Mittwoch, 17. Mai, um 18.15 Uhr, zum öffentlichen Vortrag „Thüringen – mehr als nur lutherisch“ von Dr. Sascha Salatowsky (Gotha) ein. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Ausstellung „Im Kampf um die Seelen – Glauben im Thüringen der Frühen Neuzeit“ statt, die noch bis zum 9. Juli im Spiegelsaal auf Schloss Friedenstein zu besichtigen ist.

In diesem Jahr wird in Deutschland und auch in Thüringen das Reformationsjubiläum gefeiert. Dabei gerät schnell die konfessionelle und religiöse Pluralität aus dem Blick, die eine Folge der Reformation gewesen ist. Gerade im Thüringen der Frühen Neuzeit lässt sich diese Vielfalt besonders gut veranschaulichen, gab es hier doch eine komplexe Gemengelage von Luthertum, Katholizismus, Calvinismus, Judentum und dissidenten Bewegungen. In seinem Vortrag wird der Kurator der Ausstellung, Dr. Sascha Salatowsky, anhand von ausgewählten Exponaten in die religiöse Situation dieser Zeit einführen. Detaillierte Bildbeschreibungen und -analysen zeigen, wie sich der Glaube in den verschiedenen christlichen Konfessionen jeweils realisierte, welche Konflikte im Mit- und Gegeneinander entstanden und wie die Polemik oftmals triumphierte. Sichtbar wird ein überraschend vielfältiges Bild von Thüringen, das eben mehr als nur lutherisch war.

Sascha Salatowsky studierte Germanistik und Philosophie an der Freien Universität Berlin. Er wurde dort 2004 mit einer Studie zur Rezeption der aristotelischen Psychologie in der Frühen Neuzeit promoviert. Nach einem Forschungsprojekt in Marburg zum Sozinianismus ist er seit 2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Forschungsbibliothek Gotha und im von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projekt zum Ausbau der Bibliothek zu einer Forschungs- und Studienstätte für die Kulturgeschichte des Protestantismus in der Frühen Neuzeit beschäftigt.

Vor dem Vortrag im Herzog-Ernst-Kabinett findet um 17 Uhr eine Sonderführung durch die Ausstellung statt. Der Eintritt ist frei; um eine Spende für den Freundeskreis wird jedoch gebeten.

Weitere Informationen / Kontakt:
Dr. Sascha Salatowsky
Tel. +49 361/737-5562
E-Mail: sascha.salatowsky@uni-erfurt.de