Lokal-Sport

Rumpfmannschaft unterliegt nur knapp

Nur knapp geschlagen geben musste sich die Bundesligareserve des THC am Wochenende in Oschatz. In der Drittligabegegnung zogen die Thüringerinnen nach tollem Kampf mit 27:31 (15:19) den Kürzeren und kehrten ohne zwei Punkte zurück.

Am Ende fehlte eine Sekunde

Mit einem 28:28 (12:15) eroberte der Thüringer HC gegen den norwegischen Vizemeister Byasen Trondheim den ersten Champions-League-Punkt. Bei den Thüringerinnen fehlte die erkrankte Willemijn Karsten. Katrin Engel wurde von Trainer Herbert Müller geschont und kam nicht zum Einsatz. Die meisten Tore für den THC warf Nadja Nadgornaja (10) - für die norwegischen Gäste erzielten Ida Alstad, June Andenaes und Raja Tuomi je fünf Treffer.

Regionalliga: SWE II weiter ohne Niederlage

Auch der ehemalige Zweitligist Dresdner SSV konnte unsere Reservemannschaft nicht ins stolpern bringen. Mit 3:0 gewann die Mannschaft um Kapitän Beate Brabetz ihr Heimspiel am Samstagnachmittag und bleibt nach sechs Spieltagen weiter ohne Niederlage.

Champions League: Die Ehre retten

Für den Thüringer HC geht es im letzten Match der Champions-League nur noch um die Ehre. Und diese will das Team mit einem Sieg über Byasen Trondheim retten.

Lehrstunde in Podgorica

Mit 25:35 unterlag der Thüringer HC dem haushohen Favoriten aus Montenegro. Buducnost Podgorica führte schon zur Pause mit 20:10 und dominierte das Spiel vor allem durch seine Stärken aus dem Rückraum nach Belieben.

An dänischem Abwehrbollwerk gescheitert

Mit 21:27 ( 8:13) unterlag der Thüringer HC dem dänischen Meister FC Midjylland vor 1400 Zuschauern in der Erfurter Riethsporthalle.

Dritte Runde im DHB-Pokal erreicht

Nach einem Freilos in Runde 1, stieg die zweite Mannschaft des THC am Wochenende mit einem Pflichtsieg in den DHB-Pokal ein. Gegen die in der Nordliga beheimatete SpG Magdeburg/Barleben II zogen die Thüringerinnen sicher mit 40:17 (20:7) in die nächste Runde ein.

Mitteldeutsches Derby als Spitzenspiel

Nach der Nationalmannschaftspause geht es in der Bundesliga gleich nahtlos weiter. Und es warten Derbys auf die Handball-Fans. Neben dem Nord-Derby Buxtehude-Oldenburg kreuzen auch die mitteldeutschen Spitzenteams vom HC Leipzig und dem Thüringer HC die Klingen. Am Mittwoch, den 26. Oktober erfolgt der Anwurf um 19.30 Uhr in der Arena Leipzig.

Acht Spielerinnen des THC im Nationalmannschaftseinsatz

Mit Kerstin Wohlbold und Nadja Nadgornaja befinden sich zwei Spielerinnen des THC mit der deutschen Nationalmannschaft in der Vorbereitung zur EM-Qualifikation. Laut DHB nahm Nadja Nadgornaja auf Grund der gerade überstandene Verletzung nur am Aufbautraining im Trainingslager in Kienbaum teil, während Kerstin Wohlbold für die beiden anstehenden Spiele nominiert ist.

Handball-Champions-League: Keine Punkte im Gepäck

Im norwegischen Trondheim verlor der Thüringer HC beim Gastgeber Byåsen mit 23:22 (13:7). Bereits in der ersten Halbzeit schafften es die Gäste nicht, ihr sonst so schnelles Spiel aufzubauen. Die Häufung von Abschluss- und Passfehlern trug wesentlich zur Niederlage bei.

NEUESTE NACHRICHTEN

Werbung
Sportwetten Betway Sports - Willkommensbonus 2020

VERNETZT

345FollowerFolgen
350FollowerFolgen
64AbonnentenAbonnieren
X