Mit Kantersieg Finale erreicht


Mit einem tollen Start-Ziel-Sieg über den HSV Magdeburg hat die B-Jugend den Einzug ins Finale der Mitteldeutschen Meisterschaft erreicht. Der 32:14 (14:5) – Erfolg war in keiner Phase in Gefahr. Gleich neun Spielerinnen trugen sich in die Torschützenliste ein – die meisten Treffer erzielten Chiara Thorn (7), Arwen Rühl (6) und Lucy Gündel (6/3).

Die Mädels von Trainer Ruben Arnold legten in der Salzahalle einen super Start hin. 6:0 zeigte die Anzeigetafel nach zehn Minuten – bis dahin hatten Arwen Rühl, Paula Büttner und Lucy Gündel von der Strafwurflinie ihre Chancen gut verwandelt. Die Magdeburgerinnen erzielten erst in der 11.Minute durch Emma Luise Schwab ihren ersten Treffer. Die Gastgeberinnen blieben auf ihrer Linie, waren von den verschiedenen Positionen erfolgreich und ließen mit konsequenter Abwehrarbeit ganze fünf Gegentreffer bis zum 14:5-Halbzeitstand zu.

Nach der Pause legten die Thüringerinnen nach und hatten bis zur 30. Minute eine 21:8-Führung erzielt. Obwohl sich jetzt beim THC mehrere technische Fehler einschlichen, kamen die Gäste nicht mehr näher heran. Über die Stationen 25:11 (40.Min), 28:13 (45.Min) wurde ein toller 32:14 Endstand erreicht. Mannschaft und Trainer können sich über den Einzug ins Finale freuen – sicher hilft der Erfolg auch Jugendkoordinator Christian Roch, der heute krankheitsbedingt fehlen musste, schneller wieder gesund zu werden.

wjB im Finale 01

Für den THC im Team:  Gesime Dorzaj, Greta Köster, Bettina Woike; Arwen Rühl 6, Rhea Happel 3, Chiara Thorn 7, Paula Büttner 3, Dana Krömer 1, Lucy Gündel 6/3, Lena Schorch 1, Annabell Allstedt 1, Greta Köster, Nele Weyh 4, Jessica Bergander, Sarah Kupke.

Bericht: Roman Knabe
Fotos: HaJo Steinbach
Livestream: Falk Freytag

Das ganze Spiel im Livestream zum Nachschauen


Statistik:

Strafwürfe:   3/3 – 3/2.

Zeitstrafen:  2  –  1.


Das zweite Halbfinale entschied der HC Leipzig mit einem 36:15 Erfolg über Sachsenring Zwickau im Rückspiel klar für sich.



Zum Artikel auf der Seite des THC

Was meinen Sie dazu?