Der Sommer kommt bestimmt – Hier die passenden Mode-Trends 2017

fashion

Noch warten die Puffbohnen sehnsüchtig darauf, endlich in kurzen Hosen und Kleidern ihr Eis in Klein-Venedig oder auf dem Petersberg genießen zu können – doch bisher ließ der Frühling das Grüne Herz Deutschlands noch ziemlich im Stich. Jetzt kommt der Sommer aber ganz bald auch in Erfurt, und zwar wahrscheinlich schneller, als man „Nordstrand“ sagen kann. Also ab zum Anger und losgeshoppt!

Die meisten haben genügend Kleidung in ihrem Kleiderschrank. Nichtsdestotrotz macht es Spaß, jede Saison das eine oder andere dazukommen zu lassen und die Garderobe um ein paar Trendteile aufzustocken. Im Netz kann man sich auf Modeblogs und im breit gefächerten Sortiment von Mode-Onlineshops Inspiration für den Shopping-Bummel holen und schon mal schauen, welche Sommertrends winken.

Schultern sind das neue Dekolleté

Tiefes Dekolleté war gestern – jetzt zeigt Frau Schultern und Schlüsselbein. Bereits im letzten Sommer dominierten Blusen mit Carmen-Ausschnitt. In dieser Saison werden die Oberteile noch raffinierter. Da gibt es Kragenlinien, die wie bei einem Neckholder-Top verlaufen und wo die Ärmel erst in der Mitte des Oberarms ansetzen; oder den One-Shoulder-Cut, bei dem durch den diagonal verlaufenden Ausschnitt eine Schulter komplett frei bleibt. Besonders beliebt ist außerdem der sehr weite V-Ausschnitt, bei dem im Gegensatz zum klassischen V-Neck die Schultern ebenfalls freiliegen. Wer nicht extra shoppen gehen möchte, kann den Trend ganz einfach mit einem Oversized-Hemd nachmachen: Die obersten Knöpfe öffnen und dann so weit über die Schultern ziehen, bis die Bluse gut sitzt.

80er-Comeback: Breite Schultern und Metallic-Look

Bleiben die Schultern verdeckt, werden sie dank 80er-Revival trotzdem in Szene gesetzt. Das Motto ist: Hauptsache breit, groß und auffällig. Oberteile werden mit Puffärmeln aufgewertet, die Schultern an Pullovern mit Applikationen verziert und Blazer werden wieder mit Schulterpolstern getragen. Auch Metallic-Optik ist wieder ganz groß – während im letzten Sommer vor allem Plisséröcke glänzten, macht der Trend nun vor keinem Kleidungsstück halt und wird sowohl von Männern als auch Frauen auf Hemden, Blusen, Schuhen und sogar auf Hosen umgesetzt.

Sportswear für den Alltag

Der Modezar Karl Lagerfeld meinte einst: „Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.“ Doch auch er kann mittlerweile den Athleisure-Trend nicht mehr leugnen: Immerhin bietet Chanel selbst schon längst Sportkleidung für den Alltag – sogenannte Athleisure-Wear – in den eigenen Kollektionen an. It-Girl Kylie Jenner präsentierte die zum Beispiel bereits auf ihrem Instagram-Profil. Auch vor der Streetwear machen die 80er und 90er nicht Halt. Besonders XL Prints bekannter Labels wie ADIDAS oder FILA zieren die übergroßen Kapuzenpullover diverser Modeliebhaber und Modebloggerinnen und beweisen: modisch kann auch gemütlich sein.

Bildrechte: Flickr @apujan #apujan #spring #summer #ss17 #lfw #beauty #england glamuk #fashion #british #glam #fashiona2z #style #dope #fashionmagazine @fashionscoutlondon #beauty #queensland Glam UK CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten