Lange Nacht des Klezmer

Im Rahmen der Langen Nacht des Klezmer tritt der in New York geborene Marimbaphon-Spieler Alex Jacobowitz am 10. und 11. März 2017 in der Begegnungsstätte Kleine Synagoge auf.

Am 10. März präsentiert der Künstler um 18:00 Uhr im Gesprächskonzert „Verheiratet mit Marimba“ eine Mischung aus Show und klassischen Klängen von Beethoven, Mozart und Bach. Tickets sind zum Preis von 12 Euro und 8 Euro ermäßigt in der Tourist-Information Erfurt und ab 17:00 Uhr an der Abendkasse erhältlich.

Mit dem Familienkonzert für Kinder am 11. März 2017 um 16:00 Uhr bietet Alex Jacobowitz eine musikalische Einführung in unterschiedliche Musikstile aus verschiedenen Jahrhunderten und Regionen der Welt. Der Eintritt ist frei.

Seit vielen Jahren hat der Künstler seinen festen Wohnsitz in Israel. Von dort pendelt er zwischen Jerusalem und Berlin, seiner zweiten Heimat. Als Orchestermusiker spielte der Solist u. a. im Jerusalem Symphony Orchestra mit.

Zusammen mit einheimischen und anderen überregionalen Künstlern spielt Alex Jacobowitz dann zur Langen Nacht des Klezmer am Abend des 11. März um 19:30 Uhr in der Reglerkirche Erfurt, wo die Zuschauer eine Vielfalt an jiddischer und jüdischer Musik erwartet.

Mehr zu den Veranstaltung unter www.lange-naechte.erfurt.de