54. Bundeskonferenz mittelstädtischer und regionaler Volkshochschulen findet im Mai in Erfurt statt

Vom 14. bis 16. Mai 2018 richtet die Volkshochschule Erfurt gemeinsam mit dem Deutschen Volkshochschulverband e. V. die 54. Bundeskonferenz der mittelstädtischen und regionalen Volkshochschulen aus. Vergangene Woche trafen sich deshalb sechs Leiter mittelstädtischer Volkshochschulen in Erfurt, um die dreitägige Konferenz unter dem Thema “Wir erfinden uns neu” zu planen.

Die Arbeit in den Volkshochschulen hat sich in den letzten Jahren rasant verändert. Auswirkungen des demografischen Wandels in der Teilnehmer-, wie auch in der Mitarbeiterstruktur sind wahrnehmbar. Die Gesellschaft ist bunter geworden, was sich in den Aufgabenbereichen widerspiegelt. Es wird deutlich, in welch starkem Maße auch die Volkshochschulen Teil europäischer und globaler Entwicklungen sind. Letztlich befinden auch sie sich im technologischen Wandel, der alle Bereiche durchdringt.

Im Mai nun wollen die Verantwortlichen in den Volkshochschulen die Entwicklungen, deren Teil sie sind, in den Blick nehmen und die neuen Handlungsfelder inhaltlich erschließen, damit sie die Zukunft lebendig gestalten können. Mit Vorträgen, Expertenrunden und Kurzworkshops will man sich auf der 54. Bundeskonferenz diesen großen Herausforderungen stellen. Die Gastgeber freuen sich auf zahlreiche Volkshochschulvertreter aus ganz Deutschland.

Was meinen Sie dazu?