Eine Affenmutter säugt ihr Jungtier



Im Thüringer Zoopark Erfurt gibt es dieses Jahr einiges an Nachwuchs zu bestaunen. So auch im Affendschungel. Gleich mehrere Jungtiere sind dort in den vergangenen Wochen und Monaten zur Welt gekommen.

Foto: Brillenlanguren sind in deutschen Zoos nur in Erfurt zur sehen
Foto: © Thüringer Zoopark Erfurt

Zum Bespiel bei den Kronenmakis. Hier tragen die beiden Lemuren-Mamas „Holy“ und „Maholy“ ihre Jungtiere „Arya“ und „Milo“ ganz still und unauffällig mit sich herum. Nur wer ganz genau hinschaut, entdeckt die kleinen Äffchen. Da die beiden Mütter ihre Jungtiere sehr stark beschützen, können sie derzeit leider noch nicht gemeinsam in der Außenanlage gezeigt werden.

Gleich nebenan, bei den Kattas, sind drei weitere Jungtiere ausgelassen am Toben und Springen. Die beiden Katta-Jungs „Berenty“ und „Belo“ sorgen ordentlich für Action und entzücken die Besucher in der begehbaren Anlage gemeinsam mit Schwesterchen „Belara“.

Weiter geht’s bei den Brillenlanguren. Hier passt „Ursa“ auf ihr Jungtier „Henry“ auf.  Bei der Geburt sind die kleinen Brillenlanguren noch leuchtend orange gefärbt. Inzwischen trägt das Jungtier aber die Farbe der erwachsenen Tiere: ein unauffälliges Grau. Brillenlanguren sind sehr selten in Zoos zu sehen, in Deutschland nur im Thüringer Zoopark Erfurt. 

Zu sehen sind alle  Jungtiere im Affendschungel des Thüringer Zoopark Erfurt. Der Bereich wurde 2003 eröffnet und vom Berufsverband der Zootierpfleger mit einem Preis für die hervorragende Tieranlage ausgezeichnet.

Quelle: Thüringer Zoopark Erfurt



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de