Kinderhände, die Pinsel halten und diese in bunte Acrylfarben tauchen.



Das Jugendamt veranstaltet zum zweiten Mal einen stadtweiten Malwettbewerb für Kinder und Jugendliche. Das Siegerbild wird den Familienpass 2022 zieren.

Foto: Die kreativsten Zeichnungen werden von einer Kinder-Jury ausgewählt.
Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Die Resonanz war überwältigend, als die kleineren und schon etwas größeren Puffbohnen im letzten Jahr aufgerufen wurden, kunterbunte Bilder für den Erfurter Familienpass zu malen. Fast 200 kreative Zeichnungen haben ihren Weg ins Jugendamt gefunden. Das Bild von Emily Babel hat es auf die diesjährige Titelseite des Familienpasses geschafft und macht diesen unverwechselbar.

Nun möchte das Jugendamt den jungen Erfurter Künstlerinnen und Künstlern erneut die Chance geben, mit ihren selbstgemalten Kunstwerken auf dem Familienpass 2022 zu erscheinen.  

Der Fantasie sind dabei rund um das Thema „Gemeinsame Familienzeit“ keine Grenzen gesetzt. Alles ist erlaubt, nur schön bunt soll es sein. Ein kleiner Geheimtipp: Gut deckende Stifte lassen die Farben noch mehr strahlen.

Die kreativsten Zeichnungen werden anschließend wieder von einer fachkundigen Kinderjury ausgewählt. Aber keine Sorge – jedes Kind wird für seine Mühen belohnt werden. Alle eingesandten Kunstwerke werden für ein Jahr in einer Galerie auf der Erfurter Website zu sehen sein.

Die Bilder können sowohl postalisch als auch online bis zum 30. September 2021 eingereicht werden.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de

Vorheriger ArtikelSprechzeiten der Kontaktstelle der Streetworker Süd
Nächster ArtikelSonderführungen in der Ausstellung „Blühstreifen – zwischen Traum und Zaun“ in der Kunsthalle