Mehrere Personen eröffnen einen neuen Fahrstuhl durch symbolisches Durchschneiden eines Flatterbandes.



Die beiden Schulteile der Andreas-Gordon-Schule Erfurt sind nun vollständig barrierefrei. Schülerinnen und Schüler mit körperlichen Beeinträchtigungen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, können sich jetzt in beiden Häusern frei und ohne zusätzliche Hilfe bewegen.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de

Vorheriger ArtikelSelbsthilfegruppe Schlafapnoe steht in den Startlöchern
Nächster ArtikelVon der Trüffelsuche bis zum Trüffelanbau