Auf Zeitreise in der Forschungsbibliothek Gotha

Schüler des Gymnasiums Ernestinum in Gotha begeben sich in dieser Woche auf eine Zeitreise durch die Räume der Forschungsbibliothek Gotha. Dabei bekommen sie einen ersten Eindruck von der Arbeit mit alten Büchern und werfen einen Blick hinter die Kulissen der Forschungsbibliothek. Sie lernen die Grundlagen der Buchgestaltung kennen und beschäftigen sich anhand historischer Zeitschriften mit den „Neuigkeiten von gestern“. Entwickelt wurde das Projekt von Kulturvermittler Jörg Wagner von der Mobilen Museumspädagogik der Landesarbeitsgemeinschaft Jugendkunstschule und seiner Kollegin Aline Bauerfeind.

„Die Forschungsbibliothek ist ein wichtiger Ort für kulturelle Bildung“, unterstreicht Dr. Miriam Rieger, Vorsitzende des Freundeskreises der Forschungsbibliothek Gotha, der die Kooperation angeregt hatte. „Wir wollen, dass die jungen Leute neugierig werden auf die Entdeckungen, die sich hier direkt vor der Haustüre machen lassen.“ Auch Dr. Lutz Wagner, der als Direktor des Gymnasium Ernestinum im Vorstand des Freundeskreises mitarbeitet, freut sich über diese Zusammenarbeit: „Schulen brauchen außerschulische Partner, denn Lernerlebnisse am anderen Ort prägen sich ganz anders ein.“ Und auch Dr. Kathrin Paasch, Direktorin der Forschungsbibliothek Gotha, freut sich über diese Initiative: „Wer heute Spaß an dem Umgang mit alten Büchern entwickelt, der kommt morgen wieder. Die Forschungsbibliothek freut sich über diese jungen Nutzer.“

Der Beitrag Auf Zeitreise in der Forschungsbibliothek Gotha erschien zuerst auf WortMelder.

Quelle: https://aktuell.uni-erfurt.de/2019/03/26/auf-zeitreise-in-der-forschungsbibliothek-gotha/