Berührungsängste mit der Welt des Alphabetes abbauen will ein Workshop in der Bibliothek

Am Montag, dem 23. April, dem Welttag des Buches, lädt die Bibliothek Domplatz von 10:30 bis 12:00 Uhr zu einem Workshop ein, der sich der Schriftsprache aus einer ungewöhnlicheren Perspektive nähert und zeigt, dass die Beschäftigung mit dem Alphabet durchaus auch Unterhaltungswert besitzen kann und positive Gefühle auslöst. Es dürfen sich alle Altersgruppen eingeladen fühlen, der Eintritt ist frei.

Probleme mit Lesen und Schreiben führen in eine verhängnisvolle Abwärtsspirale: Für die Betroffenen erweist sich der Umgang mit dem geschriebenen Wort als sehr schwierig. Die wachsende Angst vor der Anwendung des Alphabetes führt zu Vermeidungsverhalten und zur Entwicklung von Tricks, um nicht aufzufallen. So entziehen Betroffene sich selbst immer mehr die potentiellen Lern- und Übungsmöglichkeiten und verlieren allmählich jegliche Motivation.

Der Workshop soll in aufgelockerter Weise neugierig machen auf die Beschäftigung mit Buchstaben und Büchern und Berührungsängste mit der Welt des Alphabetes abbauen.