Baby-Elefant will bei Mama saugen

Am 12. August ist Weltelefantentag. Und das feiert der Thüringer Zoopark Erfurt mit einem ganz besonderen Highlight.

Foto: Mama Chupa mit ihrem Nachwuchs
Foto: © Thüringer Zoopark Erfurt

Zum ersten Mal wird das neue Elefantenkalb, zusammen mit Mama Chupa, auf der Außenanlage für die Besucher zu sehen sein.

Das am 4. August geborenen Kalb befindet sich aktuell ausschließlich im Elefantenhaus. Bis Mama und Minifant zusammen auf die 11.000 m² große Außenanlage dürfen, benötigt es noch einige Vorbereitungen. Bis dahin heißt es vor allem schnüffeln, schnaufen, toben und ganz viel ganz trinken. Denn, so ein kleiner Elefant verliert nach der Geburt, wie auch menschliche Babys, bis zu zehn Prozent an Gewicht.

Der Weltelefantentag wurde ins Leben gerufen, um weltweit auf die Gefährdung der Elefanten aufmerksam zu machen. Da ihr Lebensraum ständig schrumpft und sie wegen ihrer Stoßzähne gejagt werden, sind Elefanten sehr stark in ihrem Bestand gefährdet. Experten warnen davor, dass es schon in wenigen Jahren keine wild lebenden Elefanten mehr geben könnte. Deshalb wird weltweit dazu aufgerufen, die Elefanten und ihre natürlichen Lebensräume zu schützen.

Quelle: Thüringer Zoopark Erfurt

Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de