BPOLI EF: 19-jähriger Ungar beraubt

▷ LPI-EF: Unbekannte Substanz im Anger 1 festgestellt


05.04.2019 – 14:45

Bundespolizeiinspektion Erfurt

Erfurt (ots)

Heute Nacht gegen 2:00 Uhr meldete sich ein ungarischer Staatsangehöriger bei der Dienststelle der Bundespolizei nahe des Erfurter Hauptbahnhofes und gab an, angegriffen worden zu sein. Zwei Männer sollen ihn und seinen Begleiter auf dem Bahnhofsvorplatz zunächst verbal bedroht, geschlagen und dann seinen Rucksack gestohlen haben. Noch während die Auseinandersetzung mit seinem Begleiter anhielt, rannte der 19-Jährige Ungar zur Dienststelle der Bundespolizei und rief um Hilfe.

Auf Grund der Personenbeschreibung gelang es einer Streife der Bundespolizei circa eine halbe Stunde später, die Täter im Bereich der Bushaltestelle festzunehmen. Bei diesen handelt es sich um zwei polnische Staatsangehörige im Alter von jeweils 22 Jahren. Den Rucksack hatten sie nicht mehr, doch bei der Durchsuchung fanden die Beamten Sachen aus dem Eigentum des Ungarn bei den Männern. Beide standen erheblich unter Alkoholeinfluss. Bei ihnen durchgeführte Atemalkoholtests ergaben Werte von 1,37 und 2,56 Promille. Die Personen wurden einer vor Ort gekommenen Streife der Landespolizei übergeben, durch die die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts des Raubes geführt werden.

Wussten Sie schon, die Bundespolizei in Mitteldeutschland ist auch bei Twitter online, folgen Sie uns unter @bpol_pir.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Erfurt
Michael Oettel
Telefon: 0361 65983 – 521
E-Mail: bpoli.erfurt.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell



Hier geht es zum