BPOLI EF: Bundespolizei muss Schwarzfahrer aus dem Zug holen

▷ BPOLI EF: Bundespolizei muss Schwarzfahrer aus dem Zug holen


01.02.2019 – 14:45

Bundespolizeiinspektion Erfurt

Erfurt (ots)

Ein 55-jähriger Deutscher fuhr heute Vormittag mit einen ICE von Frankfurt/Main nach Erfurt ohne Fahrschein. Da er sich trotz mehrmaliger Aufforderung durch den Zugbegleiter weigerte den Zug zu verlassen, rief dieser die Bundespolizei. Nachdem er auch der Weisung der Beamten nicht nachkam, brachten ihn diese zwangsweise aus dem Zug und nahmen ihn mit zur Dienststelle. Der Mann war stark alkoholisiert, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von fast drei Promille. Die Beamten stellten noch ein Messer bei dem in Rottweil wohnenden Mann sicher und leiteten Strafverfahren wegen des Erschleichens von Leistungen und wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ein. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen durfte er die Dienststelle wieder verlassen.

Wussten Sie schon, die Bundespolizei in Mitteldeutschland ist auch bei Twitter online, folgen Sie uns unter @bpol_pir.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Erfurt
Michael Oettel
Telefon: 0361 65983 – 521
E-Mail: bpoli.erfurt.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell



Hier geht es zum

Was meinen Sie dazu?