BPOLI EF: Gepäckstücke sorgen für Einsatz der Bundespolizei


25.04.2019 – 14:45

Bundespolizeiinspektion Erfurt

Eisenach (ots)

Mehrere gewahrsamslose Gepäckstücke sorgten gestern Abend im Bahnhof Eisenach für einen Polizeieinsatz.

Eine albanische Familie hatte diese einfach auf dem Bahnsteig stehen lassen und war zum Essen gegangen. Beamte der Polizeiinspektion Eisenach kamen zunächst vor Ort, die Bundespolizei schickte eine Streife mit einem Sprengstoffsuchhund. Es kam zu kurzzeitigen Gleissperrungen. Nachdem der Sprengstoffsuchhund kein sprengstofftypisches Verhalten zeigte, konnte vorsichtig Entwarnung gegeben werden. Die Situation klärte sich letztendlich, als die Familie wieder vor Ort kam. Nach eingehender Belehrung, künftig Gepäck nicht unbeaufsichtigt zu lassen, konnte diese ihre Reise fortsetzen.

In diesem Zusammenhang weist die Bundespolizei alle Reisenden darauf hin, ihre Koffer, Taschen und sonstigen Gepäckstücke nie unbeaufsichtigt zu lassen. Schnell können gewahrsamslose Gepäckstücke einen polizeilichen Einsatz auslösen und / oder zu Verzögerungen im Bahnverkehr führen. Dabei können auf die Verursacher hohe Kosten durch Schadensersatzansprüche zukommen.

Die Bundespolizei in Mitteldeutschland ist auch bei Twitter online, folgen Sie uns unter @bpol_pir.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Erfurt
Michael Oettel
Telefon: 0361 65983 – 521
E-Mail: bpoli.erfurt.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell



Hier geht es zum

Was meinen Sie dazu?