ein Dahlienbeet, im Hintergrund das Wüsten- und Urwaldhaus Danakil im Erfurter Egapark



Seit mehr als 160 Tagen feiert Erfurt mit seinen vielen Besuchern aus ganz Deutschland die Bundesgartenschau auf Egapark und Petersberg. In wenigen Tagen schließen sich endgültig die Tore, dann ist die Buga 2021 in der Mitte Thüringens Geschichte.

Foto: Dahliengarten im Erfurter Egapark
Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

„Jetzt ist die Zeit gekommen, um mit einer ganz besonderen Aktion den Erfurtern Danke zu sagen: Sie alle waren wunderbare Gastgeber. Die Menschen zeigten über eine lange Zeit so viel Geduld – bei all den Baustellen und anderen Einschränkungen, die die Buga mit sich brachte“, sagt Oberbürgermeister Andreas Bausewein. „Die Buga ist dank des Einsatzes aller Erfurter ein voller Erfolg geworden – dafür wollen wir mit einer Dauerkartenaktion Danke sagen.“

Alle Inhaber einer Buga-Dauerkarte (Erwachsene, junge Erwachsene und Ermäßigte) können vom 1. Oktober bis zum letzten Buga-Tag am 10. Oktober einen Besucher kostenlos mitbringen und so besondere Buga-Erlebnisse gemeinsam genießen.

OB Bausewein: „Wir haben mehr als 47.000 Buga-Dauerkarten verkauft, die allermeisten davon in Erfurt. Je mehr Dauerkarteninhaber also einen Freund, eine Freundin oder ein Familienmitglied mitbringen, desto mehr Erfurter kommen in den Genuss unserer Aktion und können die Bundesgartenschau genießen.“

Buga-Chefin Kathrin Weiß: „Zu zweit ist das Buga-Erlebnis doch viel schöner und am Eingang muss lediglich die Dauerkarte vorgelegt werden, um den Partnertarif nutzen zu können. Wir freuen uns auf die vielen Dauerkarteninhaber, die so einem Freund oder einer Freundin eine Freude machen können.“

Gute Nachricht auch in punkto Feierabendtarif: Damit möglichst viele berufstätige Erfurter die letzten Buga-Tage noch einmal für einen Besuch nutzen können, wird der Einlass von 17 auf 16 Uhr vorverlegt. Der Feierabendtarif gilt von Freitag, 1. Oktober bis Sonntag, 10. Oktober 2021 – jeden Tag!

Quelle: Buga Erfurt 2021 gemeinnützige GmbH



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de

Vorheriger ArtikelVergessene Bauhausfrauen: Margarete Schall – „Die Schule verliert eine ihrer wertvollsten Lehrkräfte“
Nächster ArtikelPreisverleihung und Pflanzaktion zum Stadtradeln