Campusschulgarten öffnet seine Pforten

Am kommenden Sonntag, 19. Mai, öffnen anlässlich des „Tags der offenen Gärten“ zahlreiche Gärten in der Republik ihre Tore. Auch die Uni Erfurt ist dabei. Ab 10 Uhr präsentieren Studierende und Lehrende des Fachbereichs Sachunterricht/Schulgarten der Uni den Campusschulgarten.

Hier werden – einmalige Sache in Deutschland – die künftigen Schulgartenlehrerinnen und -lehrer im Rahmen ihres Studiums für das Grundschullehramt ausgebildet. Denn vor dem Hintergrund der veränderten Kindheit und in einer bereits im Grundschulalter stark medial geprägten Lebenswelt, in der der direkte Bezug zur Natur immer mehr verlorengeht, kommt dem sehr handlungsorientierten Schulgartenunterricht eine wachsende Bedeutung zu: Er ermöglicht den Schülern vielseitige Naturerfahrungen, insbesondere durch Selbsttätigkeit im Garten und Naturbeobachtungen. Neugierig und begeistert erleben die Kinder lineare und zyklische Entwicklungs- und Lebensvorgänge in der Natur hautnah und begreifen so, wie Pflanzen, Tiere, Mikroorganismen, abiotische Umweltfaktoren und der Mensch selbst miteinander vernetzt sind.

Und gleich noch einen Termin sollten sich Gartenfreunde vormerken: Am Dienstag, 4. Juni, laden die Studierenden und Lehrenden ab 16 Uhr zum Sommerfest im Campusschulgarten ein. Es gibt Führungen, einen Infostand zum „Urban Gardening“ und natürlich Snacks und Getränke. Die Studierenden nutzen den Tag zugleich, um ihre Projekte aus den Lehrveranstaltungen vorzustellen. Ein Besuch lohnt sich also auf alle Fälle.

Der Beitrag Campusschulgarten öffnet seine Pforten erschien zuerst auf WortMelder.

Quelle: https://aktuell.uni-erfurt.de/2019/05/14/campusschulgarten-oeffnet-seine-pforten/

Was meinen Sie dazu?