Stark vergrößerte Viren



Nachfolgend finden Sie zusammengefasst die aktuellen Corona-Meldungen des Tages. Informationen zum Infektionsgeschehen entnehmen Sie weiterhin der separaten Meldung zu den Fallzahlen.

Foto: © Kateryna Kon/123rf

14 nachgewiesene Mutationen

Aktuell sind in Erfurt 14 Virus-Mutationen der britischen Variante B.1.1.7 nachgewiesen. Rund fünf Prozent aller vom Gesundheitsamt durchgeführten positiven Tests werden derzeit sequenziert. „Neben diesen Stichproben finden Sequenzierungen auch in Verdachtsfällen statt, wenn Infizierte zum Beispiel besonders starke Symptome zeigen, zuvor im Ausland waren oder es zu Häufungen kommt“, sagt Winnie Melzer, kommissarische Leiterin des Erfurter Gesundheitsamtes. Neben einzelnen Fällen gibt es kleinere Infektionsgeschehen in einem Dialysezentrum und in einem Jugendwohnheim, bei denen die Virus-Mutation nachgewiesen wurde.

„Querdenker“-Kundgebung angemeldet

Für kommenden Samstag wurde eine Kundgebung für den Erfurter Domplatz angemeldet. „Lokale Querdenker“ planten die Veranstaltung mit 500 Teilnehmern, sagte Winnie Melzer. „Wir rechnen aber damit, dass mehr Menschen kommen werden.“ Zurzeit stehen noch die Kooperationsgespräche mit der Versammlungsbehörde aus.

„Es ist immer die große Frage, inwieweit die Veranstalter gewillt sind, mitzuwirken und Corona-Auflagen zu erfüllen.“ Melzer geht aber davon aus, dass die Veranstalter hinsichtlich Masken- und Abstandspflicht kooperieren werden. Laut aktueller Landesverordnung ist eine solche Kundgebung in dieser Größenordnung generell möglich.

Impfquote liegt bei rund vier Prozent

Aktuell sind vier Prozent aller Thüringer geimpft. Damit liegt der Freistaat im bundesweiten Ranking auf Platz eins. Die Impfquote in Erfurt deckt sich mit der des Landes. In den beiden Impfzentren wurden rund 5.000 Erstimpfungen und etwa 1.800 Zweitimpfungen durchgeführt, hinzu kommen die Impfungen in den Kliniken und Pflegeheimen. „Noch im Februar sollen alle Erstimpfungen in den Pflegeheimen durchgeführt sein. Aktuell liegen wir hier bei 90 Prozent“, berichtet Dr. Michael Sakriß von der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen. Die mobilen Impfteams setzen ihre Arbeit dann beispielsweise in betreuten Wohnformen fort. Für das Thüringer Impfzentrum, das Anfang März in der Erfurter Messe öffnen soll, gibt es noch kein konkretes Startdatum. Auch die Vorbereitungen für das Impfen in ausgewählten Arztpraxen laufen.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de