Stark vergrößerte Viren



Erfurts amtierende Amtsärztin Winnie Melzer blickt mit Sorge auf die Entwicklung der SARS-CoV-2-Infektionen in der Landeshauptstadt.

Foto: © Kateryna Kon/123rf

„Wir haben zunehmend Hinweise auf ein exponentielles Wachstum“, sagte sie. Ein Indiz dafür seien die Schnelltests. Von rund 4.600 Bürgertests in der vergangenen Woche waren 36 Tests positiv. „Zum Vergleich: Im Juli hatten wir bei ähnlichem Testaufkommen nur zwei Fälle.“ Die Inzidenz in Erfurt liegt aktuell bei 54,3.

Auch im Helios-Klinikum mehren sich die Anzeichen dafür, dass die vierte Corona-Welle Fahrt aufnimmt. Aktuell liegen dort vier Covid-Patienten auf der Intensivstation, zwei davon kommen aus Erfurt. Auf der Covid-Normalstation sind fünf Patienten, davon kommen vier aus Erfurt. „Vor zehn Tagen stand da noch 0-0“, so der Ärztliche Direktor des Helios-Klinikums, Prof. Thomas Steiner. Seine Warnung: „Schwere Verläufe sind vorwiegend ungeimpft.“ Steiner rechnet auch damit, dass das Coronavirus seinem Krankenhaus nun auch immer mehr kindliche und jugendliche Patienten bescheren wird. Ein erster Fall sei bereits stationär behandelt worden.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de

Vorheriger ArtikelImpfaktion im Mehrgenerationenhaus am Moskauer Platz
Nächster ArtikelBus-Linien 141 und 35 fahren wieder im regulären Linienbetrieb