DDR Geschichte und Gegenwart: „Wirtschaft und Beruf“

Wie waren Wirtschaft und Beruf in der Arbeitsgesellschaft DDR geregelt? Wie stand es um die ökonomische Leistungs- und Innovationsfähigkeit und wie um die Gleichstellung der Frauen in Wirtschaft und Arbeitsleben? Wie wurden Preise gestaltet und wie wurde Planung betrieben?

Um dies und mehr dreht sich die Veranstaltung „DDR Geschichte & Gegenwart – Wirtschaft & Beruf“, zu der die Rosa Luxemburg Stiftung und die Staatswissenschaftliche Fakultät der Universität Erfurt am Mittwoch, 18. September, alle Interessierten einladen. Beginn ist um 17.30 Uhr im Haus Dacheröden, am Anger. Es diskutieren der Wirtschaftshistoriker Prof. Dr. Thomas Kuczynski, die Soziologin Prof. Dr. Hildegard Maria Nickel und Prof. Dr. Frank Ettrich von der Universität Erfurt. 70 Jahre nach Gründung und 30 Jahre nach dem Untergang des zweiten deutschen Staates gehen sie der Frage nach, ob und wie die DDR-Aufarbeitung neu ansetzen muss. Die Veranstaltung ist Teil einer Reihe, die das Erbe der DDR zum Gegenstand macht und auf Anstöße für heute abklopft.

Der Beitrag DDR Geschichte und Gegenwart: „Wirtschaft und Beruf“ erschien zuerst auf WortMelder.

Quelle: https://aktuell.uni-erfurt.de/2019/08/28/ddr-geschichte-und-gegenwart-wirtschaft-und-beruf/