Deka-Spielfilm in der Gedenk- und Bildungsstätte

Die Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße zeigt am Donnerstag, den 6. September 2018, den DEFA-Spielfilm »Das Kaninchen bin ich« (DDR 1965) von Kurt Maetzig. Der Film gehört zu den sogenannten ›Kaninchen‹-Filmen, die aufgrund ihrer kritischen Auseinandersetzung mit der DDR nach dem Kahlschlagplenum 1965 von der SED verboten wurden. Er zeigt auf eindrucksvolle Art die emotionale Belastung, die die willkürliche Justiz der DDR bei den betroffenen Menschen auslöste. Der Filmbeginn ist 19 Uhr, der Eintritt ist natürlich frei.

Was meinen Sie dazu?