Neun Menschen, davon zwei Frauen stehen zusammen auf einer Treppe.



Der Kriminalpräventive Rat der Stadt Erfurt möchte zur weiteren Stärkung des Sicherheitsbedürfnisses der älteren Einwohner neben der Tätigkeit der Polizei, Stadtverwaltung und Vereinen, weitere Senioren für die präventive Arbeit im Netzwerk gewinnen.

Senioren beraten Senioren



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de

Vorheriger ArtikelRadzählstelle feiert ersten Geburtstag
Nächster ArtikelInteressenbekundungsverfahren zum Projekt ThINKA Erfurt