Weihnachtsmarkt

Thüringen steht oft nicht auf der Liste der Orte, die man in Deutschland besucht haben sollte. Das ist jedoch schwer zu glauben, wenn man bedenkt, wie viel das Herz Deutschlands an historischen Stätten und Naturlandschaften zu bieten hat, die viele Menschen schlicht und ergreifend nicht auf dem Radar haben.

Der unmittelbare Nachbar Sachsen ist aufgrund von Dresden sowie dem RB Leipzig, in Bezug auf Fußball und Wetten, über die man auch in Bezug auf passende Anbieter im Blog mehr erfahren kann, deutlich bekannter. Allerdings hat Thüringen ebenfalls eine Menge zu bieten, sodass wir für Sie die fünf schönsten Orte in Thüringen zusammengestellt haben. Damit können Sie Ihr Abenteuer beginnen und herausfinden, was Sie dort alles sehen können, wenn Sie auf den alten Spuren wandeln.

Rennsteigweg

Der Rennsteig ist in vielerlei Hinsicht einzigartig. Er ist mit fast 700 Jahren der älteste Wanderweg Deutschlands und hat sogar seinen eigenen Begrüßungsslogan! Die Tradition schreibt vor, dass sich zwei Wanderer auf dem Rennsteig mit „gut runst!“ statt mit dem üblichen „Hallo“ grüßen. Das große R, das den Weg markiert, hat auch einen besonderen Namen bekommen: Mareile.

Was die Natur betrifft, so ist der Rennsteig von einer unvergleichlichen Schönheit. Er führt Wanderer durch unberührte Thüringer Wälder, saftige Wiesen und bezaubernde Täler in Deutschland. Bekannt ist der Wanderweg auch für seine vielen historischen Sehenswürdigkeiten, darunter mittelalterliche Grenzsteine (1300 an der Zahl!), doch auch Gedenkstätten, die an jüngere Ereignisse der deutschen Geschichte erinnern.

Zeiss-Planetarium

Das Faszinierende am Zeiss-Planetarium ist, dass es sich um ein Projektionsplanetarium handelt, bei dem die Fixsterne und Planeten auf die Innenseite einer weißen Kuppel projiziert werden. Im Jahr 2011 wurde ein neues Video- und Audiosystem – ein spezielles Projektionssystem von Zeiss – installiert, mit dem der Kontrast zwischen hell und dunkel realistisch dargestellt werden kann.

Die acht synchron arbeitenden Velvet-Projektoren ermöglichen die Projektion von bewegten Bildern über die gesamte, mehr als 800 Quadratmeter große Kuppel. Die Teilbilder werden hierbei übereinandergelegt, sodass das Publikum nicht sehen kann, wo sie zusammenlaufen. Auf diese Weise entsteht ein einziges kohärentes Bild in der Kuppel. Neben den üblichen Live-Sternenführungen bietet das Planetarium in Jena ein breites Spektrum an multimedialen Veranstaltungen zu Bildungs- und Unterhaltungszwecken, die sich an Schulklassen, Familien und vor allem an kleine Kinder richten. Außerdem gibt es Musikshows, Vorträge und saisonale Specials.

Feengrotten Saalfeld

Dass die Welt voller bezaubernder Orte ist, die nicht in einem weit entfernten Land liegen, beweisen die Saalfelder Feengrotten, die in der Nähe von Saalfeld in Thüringen liegen.

Diese Höhlen, die einst ein Alaunschiefer-Bergwerk beherbergten, sind seit Langem für ihre zahllosen farbenfrohen Mineralformationen bekannt, die über viele Jahre hinweg durch Wasser entstanden sind, das durch relativ weiches Gestein tropfte.

Es gibt keinen Maler auf der Welt, der so talentiert und geschickt ist wie die Natur (okay, vielleicht steht Monet auf der gleichen Stufe), und die herrliche Farbenpracht in diesen unterirdischen Höhlen ist vielleicht eines der besten Werke der Natur.

Hainich Baumkronenpfad

Eine weitere gute Möglichkeit ist der Hainich Baumkronenpfad, der sich im Hainich Nationalpark befindet. Auf einer Länge von 534 Metern führt er durch die Baumkronen des Urwalds. Der Weg ist ganzjährig geöffnet, es werden auch kostenlose Führungen angeboten. Informationstafeln informieren über die Baumvielfalt und die Bewohner des Nationalparks. Der Park beginnt in einer Höhe von 10 Metern und steigt bis zu einer Höhe von 24 Metern an, aus der man einen beeindruckenden Blick über den Nationalpark erleben kann.

Der 44 Meter hohe Baumturm, der hoch über den Baumwipfeln thront, bietet den besten Panoramablick. Bei gutem Wetter kann man bis zum Thüringer Becken sehen. Im Inneren des Turms befindet sich eine Ausstellung über die Geologie und die Bewohner der Baumkronen. Mehrere Hängebrücken und Netzelemente sind eine weitere Besonderheit des Baumkronenweges – Schwindelfreiheit ist also gefragt.

Schloss Belvedere

Sie denken vielleicht sofort an Wien, aber das Schloss Belvedere auf unserer Liste befindet sich am Stadtrand von Weimar. Das Schloss aus dem 18. Jahrhundert wurde ursprünglich als Sommerresidenz für die herzogliche Familie gebaut. Heute beherbergen die prächtig ausgestatteten Barockräume ein Museum mit einer beeindruckenden Sammlung von Kunst, Kunsthandwerk, Porzellan und Möbeln aus der gleichen Epoche. Ein Spaziergang durch den weitläufigen Park, durch den englischen Landschaftsgarten und vorbei an der Orangerie und dem Lustgarten sollte zu jedem Besuch dazugehören.

Und wenn Sie ohnehin schon dort sind, können Sie auch einen Ausflug nach Weimar unternehmen und sich die Idylle dieser alten Stadt anschauen, die vom Zweiten Weltkrieg weitestgehend verschont wurde, aber hierfür eine Menge Kultur zu bieten hat.

Wie Sie sehen, bietet Thüringen eine Menge attraktiver Optionen an, auf die Sie sich freuen können. Dementsprechend haben Sie im nächsten Jahr die Qual der Wahl, wohin Sie gehen können und was Sie alles erleben wollen. Und wenn Sie gerne etwas zur Weihnachtszeit erleben wollen, lohnt auch ein Besuch des Erfurter Weihnachtsmarkts. Unabhängig davon, wofür Sie sich letztlich entscheiden, wünschen wir Ihnen bereits jetzt schon viel Spaß in Thüringen.

Vorheriger ArtikelKosten für Semesterticket in Erfurt erhöhen sich um 1,50 Euro je Monat
Nächster ArtikelFamilienpasswoche auf dem Erfurter Weihnachtsmarkt