Die neuen Erfurter Rathausbrücken sind auf der Zielgeraden

Aktuell sieht es noch nicht danach aus, aber der Termin zur Übergabe der neugebauten Rathausbrücken steht! „Am 14. November werden wir das rote Band durchschneiden und die Brücken zur Nutzung für Passanten und Fahrzeuge freigeben“, so Alexander Reintjes, der Leiter des Tiefbau- und Verkehrsamtes.

Alle unterirdischen Leitungen sind verlegt und damit die Tiefbauarbeiten insgesamt abgeschlossen. Nachdem der Straßenbau auf der Ostseite schon seit einigen Monaten und der Belag auf den Brücken ebenfalls fertiggestellt sind, wird nunmehr auch auf der Westseite mit dem Verlegen des Pflasters begonnen. Damit wird mehr und mehr erkennbar, wie sich der Straßenzug künftig präsentieren wird. Auch die Stufen der Mikwetreppe erhalten in den kommenden Tagen ihren Belag und dann wird hier sichtbar, wie sich der Zugang zur Mikwe künftig gestaltet.

„Auf den Brücken und dem Balkon zur südlichen Breitstrominsel fehlen noch die Geländer, die Straßenbeleuchtung muss noch aufgestellt und die Fahrradständer müssen noch montiert werden“, beschreibt Alexander Reintjes die Arbeiten, die noch bis zum Übergabetag zu erledigen sind. „Zum Schluss kommen dann noch die große Sitzbank, die Papierkörbe und auf der Seite zur Krämerbrücke wird eine Purpur-Erle (Alnus spaethii), auf der Seite zur südlichen Breitstrominsel eine Winter-Linde (Tilia cordata) gepflanzt.“

Zu guter Letzt nimmt hier dann auch eine neue KIKA-Figur ihren Platz ein. „Pittiplatsch – der Liebe“ ersetzt somit auf der Bank vor der Insel das Sandmännchen, das an seinem Ausweichquartier hinter der Krämerbrücke sitzen bleiben wird.