Die schönsten Orte Kroatiens

Träumst Du von lauen Tagen an Sandstränden, saphirblauem Wasser und dem Blick auf mittelalterliche Stadtmauern? Dann ist Kroatien genau das Richtige für dich. Die Adriaküste ist übersät mit Sandstränden, felsigen Landzungen und berühmten Städten mit Stadtmauern aus der Blütezeit des venezianischen Reiches.

Die inselgesprenkelte Küste Kroatiens ist unbestreitbar die Hauptattraktion des Landes. Vor dem Hintergrund eines strahlend weißen Kiesstrandes funkelt das Wasser in türkisblau in all seinen Schattierungen. Abseits der wunderschönen Strände, finden sich aber ebenso traumhafte Landschafften und einige imposante Berge. Die kroatischen Kalksteinkarstlandschaften sind ein Wunderland aus zerklüfteten Gipfeln, Höhlen, Flussschluchten, Wasserfällen und unfassbar malerischen Seen. Sie finden ebenso traumhafte Unterkünfte in ganz Kroatien, neben den üblichen Hotels gibt es auch wunderschöne und intime Villen und Ferienwohnungen.

Die Auswahl ist groß, deshalb hier ein Leitfaden mit den besten Ausflugszielen.

1. Dubrovnik

Kroatiens beliebteste Attraktion, die außergewöhnliche Festungsstadt Dubrovnik, gehört nicht umsonst zum Unesco-Weltkulturerbe. Obwohl sie in den 1990er Jahren während des kroatischen Heimatkriegs unbarmherzig beschossen wurde, erstrahlen ihre mächtigen Mauern, robusten Türme, mittelalterlichen Klöster, barocken Kirchen, anmutigen Plätze und faszinierenden Wohnviertel wieder in neuem Glanz. Für einen unvergleichlichen Blick auf diese Perle der Adria, lohnt sich eine Fahrt mit der Seilbahn auf den Srđ, die zerklüftete Kulisse der Stadt. Für einen intimeren Einblick kannst du die Stadt von den Stadtmauern aus erkunden und dabei einen Blick in versteckte Gärten und alte Gassen mit Wäscheleinen werfen.

2. Nationalpark Plitvicer Seen

Der Nationalpark Plitvicer Seen ist ein Park mit türkisfarbenen Seen, die durch rauschende Wasserfälle im bewaldeten Herzen des kroatischen Festlands miteinander verbunden sind, ein beeindruckender Anblick. Es gibt Dutzende von Seen – vom 2,5 Meilen langen Kozjak bis hin zu schilfgesäumten Teichen – und ihre verblüffenden Farben sind ein Produkt des darunter liegenden Gesteins. Die Seen sind durch mit Moos bewachsene Travertinflächen voneinander getrennt, und auf den Holzstegen kannst du diese herrliche Wasserwelt bequem erkunden. Um den Menschenmassen am Wasser zu entgehen, folgst du den Wanderwegen durch die Buchen-, Fichten-, Tannen- und Kiefernwälder.

3. Istrien

In Istrien, dem kroatischen Top-Reiseziel für Feinschmecker, regiert La dolce vita. Meeresfrüchte, Trüffel, wilder Spargel und Boškarin (eine einheimische Rinderart) sind hier ebenso zu finden wie unzählige regionale Spezialitäten und preisgekrönte Olivenöle und Weine von kleinen lokalen Erzeugern. Probiere das Beste, was die Region zu bieten hat, in gehobenen Restaurants am Meer, in traditionellen Familienbetrieben in mittelalterlichen Bergdörfern und in Bauernhäusern im grünen Inneren der Halbinsel. Wer nicht mindestens ein Trüffelgericht pro Tag zu sich nimmt, macht etwas falsch.

4. Mljet

Das von dichten Kiefernwäldern umgebene Mljet ist ein wahres Inselidyll. Die Legende besagt, dass Odysseus hier sieben Jahre lang gestrandet war, und es ist leicht zu verstehen, warum er sich mit der Abreise Zeit ließ. Der gesamte westliche Teil von Mljet ist ein Nationalpark, in dem du zwei herrliche kobaltfarbene Seen, ein Inselkloster und den verschlafenen kleinen Hafen von Pomena findest, der so hübsch ist wie ein Blumenstrauß. Vernachlässige nicht den Osten Mljets, wo sich einige ruhige kleine Buchten, herrliche Strände und einige ausgezeichnete Restaurants befinden.

5. Zagreb

Zagreb ist wie geschaffen zum Bummeln. Schlendere vorbei an den roten Dächern und dem Kopfsteinpflaster der mit Kirchtürmen gespickten Oberstadt. Mach es wie die Einheimischen und gehe in ein Café. Die Café-Kultur in Zagreb ist nur eine Facette des pulsierenden Straßenlebens dieser Stadt, das das ganze Jahr über durch Veranstaltungen mit Musik, Pop-up-Märkten und Essensständen in Parks und auf Plätzen angeheizt wird. Selbst wenn nichts los ist, pulsiert das Zentrum vor jugendlicher Energie, und so ist es keine Überraschung, dass die kroatische Hauptstadt jetzt auch die Städtereisenden anzieht.

 

Vorheriger ArtikelWinterleuchten geht in die Verlängerung
Nächster ArtikelDie angesagtesten Gesellschaftsspiele des Jahres 2021