Die wahren Stromfresser unter den Haustieren

Die wahren Stromfresser unter den Haustieren


Dicker liegt auf seinem Höhlentempel und lässt sich von der Sonne bestrahlen. Kreativ genug, unserer Echse einen Namen zu geben, waren wir nicht. Also heißt er einfach „Dicker“. Dicker, etwa 7 Jahre alt, ist eine ägyptische Dornschwanzagame und lebt in einem großen Terrarium. Seine Lieblingsbeschäftigung: rumliegen. Den ganzen Tag. Außer wenn es Futter gibt. Dann bewegt er sich zum Napf, frisst eher hastig als genüsslich und chillt danach weiter. Mit Linsen und Grünzeugs füttert man ihn glücklich. Als gustatorische Besonderheit gibt es ab und an Grillen oder Basilikumblätter.

Was man hinter der Fassade der entspannten Echse nicht sieht: Sie ist ein wahrhaftiger Stromfresser. Also nicht sie direkt, sondern eher die Lampen die sie braucht, um wüstenähnliche Wärme- und Licht-Verhältnisse in ihr Terrarium zu bekommen. Eine 70 Watt UV-Lampe und eine Hot-Spot-Lampe mit 50 Watt sorgen für 40 Grad Celsius-Temperaturen und steigende Stromrechnungen. 10,21 Kilowattstunden verbraucht Dicker in einer Woche. Das sind etwa 530 Kilowattstunden im Jahr.



Neugierig geworden? Zum vollständigen Beitrag geht es hier: https://swefuererfurt.de