Ein Wochenende im Zeichen der japanischen Lebensart

Jeden Monat werden den Besuchern im egapark Veranstaltungen und Erlebnisse zu ausgewählten Themen geboten. Anfang April lockte die beeindruckende Blüte der japanischen Kirschen in den egapark, das erste Wochenende im Mai steht ganz im Zeichen des Landes der aufgehenden Sonne. Dafür könnte es keinen passenderen Ort als den Japanischen Fels- und Wassergarten im egapark geben.

Mit „Konnichi wa!“ werden die Besucher am 7. Mai zum Japanischen Gartenfest im Fels- und Wassergarten begrüßt. Landestypische Musik, Kunst und Lebensart stehen von 11 bis 17 Uhr im Mittelpunkt. Auf der Parkbühne erklingen traditionelle Taiko-Trommeln und moderner Pop mit Shiroku, werden Kampfkunst, Tanz und Ikebana vorgeführt. Im Japanischen Fels- und Wassergarten werden die Besucher von der Deutsch-Japanischen Gesellschaft begrüßt und können Teezeremonien beiwohnen oder einen kleinen Sprachkurs probieren. Eine Ausstellung und Gestaltungsworkshops widmen sich den Bonsaigewächsen. Kreative sollten das Zeichnen von Mangas ausprobieren oder die Blumensteckkunst Ikebana erlernen.
Erster Comic- und Mangapark lockt mit Spaß an gezeichneten Welten
Bereits am 6. Mai 2017 beginnt ein ganz besonderes Festival. Zwei Tage lang sind die Fans von Comic, Manga und Anime zum 1. Comic- und Manga-Park eingeladen. Austauschen und Fachsimpeln, Spaß haben, Rollenspielen, Shoppen und Staunen – das Programm ist so vielseitig wie Genres und Spielarten, die präsentiert werden.

Besucher sollten sich nicht wundern, wenn sie im Park dem Comic-Helden Naruto oder den Gildemitgliedern von Fairy Tail begegnen, gefolgt von Wolverine und Spider-Man oder Harry Potter im Gespräch mit Batman. Lebensechte Abbilder bekannter Comicfiguren oder Anime Helden werden von Cosplayern dargestellt, die sich an beiden Tagen treffen und auch in verschiedenen Wettbewerbern messen werden. Dafür gibt es keinen geeigneteren Ort als den Japanischen Felsen- und Wassergarten im egapark, der mit seinem Ambiente und der stilgerechten Bepflanzung ein Stück Japan nach Erfurt holt.