Verkehrssicherheitstag am 21. Juni auf dem Domplatz: „Eine Sekunde Ablenkung – viele Meter Blindfahrt“

Steigendes Verkehrsaufkommen bedingt bedauerlicherweise auch steigende Unfallzahlen im Straßenverkehr. Die Opferzahlen demonstrieren diese Entwicklung.
Umso wichtiger ist Prävention und Aufklärung zum richtigen Verhalten auf und neben den Straßen – von Kindern bis zu Verkehrsteilnehmern im fortgeschrittenen Alter.

Mit dem Verkehrssicherheitstag bringen unter Leitung der Landesverkehrswacht Thüringen einzelne Mitglieder des TVSR Unfallkasse Thüringen, ADAC Hessen/Thüringen, DEKRA, Landespolizeidirektion Thüringen, Thüringer Fahrlehrerverband, TÜV Thüringen, Verband Deutscher Verkehrsunternehmen, Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft, sowie die Erfurter Verkehrsbetriebe und die Verkehrswacht Erfurt Kindern, Schülern, Erwachsenen und Senioren richtiges und umsichtiges Verhalten im Straßenverkehr anschaulich und einprägsam näher.
Schirmherrin der Veranstaltung ist die Thüringer Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft Birgit Keller.

Die besonders gefährdete Altersgruppe, Kinder im Vorschulalter, erleben erstmalig in Deutschland mit dem Lichttunnel der Unfallkasse Thüringen die dringende Notwendigkeit zum Tragen reflektierender Kleidung.
Zum Thema Ablenkung rollen wir den Aktions-Teppich aus. Bereits ein kurzer Griff zum Radio, der Wasserflasche oder ein Blick auf die Textnachricht kann fatale Folgen für das eigene und das Leben anderer haben. Gemeinsam mit Ihnen möchten wir uns unter dem Motto „Eine Sekunde Ablenkung – viele Meter Blindfahrt“ stark gegen Ablenkung am Steuer machen.

Das Programm des Verkehrssicherheitstages ist primär auf die Zielgruppen Kinder (Kindergärten), Schüler (differenziert nach Grundschulen, Realschulen, Berufsschulen, Gymnasien), Erwachsene und junge Senioren abgestimmt.
Für langjährige Verkehrsteilnehmer wird ein Quiz die Neuerungen in der StVO in den Fokus rücken.

Die Landesverkehrswacht Thüringen arbeitet seit ihrer Gründung im Jahr 1990 für mehr Sicherheit und weniger Unfälle auf Thüringer Straßen – heute mit ca. 950 ehrenamtlich Engagierten. Sie informieren, beraten und trainieren mit Verkehrsteilnehmern jeden Alters sicheres Verhalten im Straßenverkehr. Gemeinsam mit den 25 Orts- und Kreisverkehrswachten erreichen sie ca. 95.000 Menschen im Jahr. Die LVW finanziert ihre Aktionen und Programme mit Unterstützung des Thüringer Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft sowie durch Mitgliedsbeiträge und Sponsoring. Weitere Aktionen und Programme werden über die Deutsche Verkehrswacht und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert.