mehrere Gemände hängen an weißen Wänden in einer Ausstellung

Am Sonnabend, dem 19. November, wird um 16 Uhr die Ausstellung „Clemens Gröszer. Magie der Wirklichkeit“ im Foyer des Angermuseums eröffnet. Bis zum 5. März 2023 werden Malereien und Zeichnungen des 2014 verstorbenen Künstlers präsentiert.

Malereien und Zeichnungen aus vier Jahrzehnten

Clemens Gröszer (1951 – 2014) lebte und arbeitete in Berlin und studierte von 1972 bis 1976 an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Das Angermuseum zeigt aus dem vier Jahrzehnte umspannenden Lebenswerk des Künstlers neben einer Auswahl von Gemälden einen umfänglichen Teil seines zeichnerischen Œuvres. Gröszer suchte in Porträts und Aktbildern den geheimen Kern des Gegenübers einzufangen. Mannequins, Schauspielerinnen und Künstler haben in seinem „veristischen Welttheater“ ihren Auftritt, aber ebenso die Vertreter großstädtischer Subkulturen wie Goths und Punks. Nicht zuletzt widmete sich Gröszer der Darstellung ihm nahestehender Persönlichkeiten aus seinem engeren Freundes- und Familienkreis. Deutlich bekannte er sich zur kunsthistorischen Tradition, erarbeitete sich die klassische Lasurtechnik der Meister von der Renaissance bis zur Neuen Sachlichkeit, erweiterte sie um ein neues, unverwechselbar eigenes Kapitel.

Führungen

Regelmäßige Führungen mit den Kuratoren laden außerdem dazu ein, die Ausstellung vertiefend zu entdecken. Die erste öffentliche Führung ist für Donnerstag, den 24. November, um 16 Uhr geplant. Wie gewohnt findet außerdem jeden Mittwoch um 13 Uhr die kostenlose Kunstpause statt, bei der ein Werk aus den Ausstellungen ausführlich vorgestellt wird.

Termine Kuratorenführungen

  • Donnerstag, jeweils 16 Uhr: 24. November./8. Dezember/22. Dezember 2022/19. Januar./2. Februar/16. Februar/23. Februar 2023
  • Sonntag, jeweils 11 Uhr: 4. Dezember/18. Dezember 2022/15. Januar/29. Januar/12. Februar/5. März 2023

Angebote für Schulklassen

Schulklassen ab Klassenstufe 5 können ab dem 30. November bis zum 2. März 2023 jeden Donnerstag das kunstpädagogische Angebot „Reenact Gröszer“ buchen. Von jeweils 10:00 bis 13:30 Uhr nehmen die Schülerinnen und Schüler dabei an einer Führung sowie einem Workshop mit der freien Kunstvermittlerin Tina Wagner teil. Gebucht werden kann das kostenfreie Angebot per E-Mail an tina.wagner@outlook.com oder telefonisch unter 0361 655-1606.

Die Ausstellung entstand in Kooperation mit dem Clemens Gröszer Nachlass, Berlin. Gefördert wird die Ausstellung durch die Sparkasse Mittelthüringen.

Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de

Vorheriger ArtikelMagische Lichternächte im Zoopark ab 24. November
Nächster ArtikelIn Erfurt zur Zeitreise ins Mittelalter starten