elia e. V.: Hilfe für Familien in Extremsituationen

elia e. V.: Hilfe für Familien in Extremsituationen


So wie Kathrin Ansorg auf dem Sofa sitzt, würde niemand ahnen, was sie durchgemacht hat. Freundlich und zugewandt erzählt sie von ihrer Arbeit im elia e. V., geht ganz unkompliziert – und scheinbar schwerelos – mit dem schweren Thema um, das uns, die wir nicht betroffen sind, meist ganz schnell verstummen lässt. Was will man auch sagen, bei all dem Leid, der unsäglichen Trauer von Eltern, die ihr Kind verlieren. Da wird alles andere, über das man sich gerade noch geärgert hat, nebensächlich, wirkt albern und einfach nur noch lächerlich. Denn der elia e. V. kümmert sich um Familien, die von jetzt auf gleich in einen seelischen Abgrund gestürzt werden. Durch den plötzlichen Tod ihres Kindes aufgrund eines Unfalls, schwere Komplikationen bei der Geburt, die entweder zum Tod des Babys oder zu schweren Behinderungen führen.

Eine Situation, auf die niemand vorbereitet ist, eine Situation, mit der auch die Krankenhäuser oft nur schwer umgehen können. „Hier setzen wir an, helfen, begleiten von Anfang an“, sagt Kathrin Ansorg, die sich das Thema nicht ausgesucht hat, vielmehr kam es zu ihr. So wie es auf der Webseite ihres Vereins steht:



Neugierig geworden? Zum vollständigen Beitrag geht es hier: https://swefuererfurt.de