Riesenrad und Fahrgeschäfte auf dem Domplatz

„O’zapft is“! Nachdem coronabedingt im Frühjahr 2021 keine Veranstaltungen nach Schaustellerart in Erfurt stattfinden konnten, ist es nun soweit: Am Freitag, dem 24. September, wird das Erfurter Oktoberfest eröffnet. 17 Tage lang verspricht es Rummelvergnügen auf dem Domplatz.

Foto: © Stadtverwaltung Erfurt, Szyszka

Oberbürgermeister Andreas Bausewein vollzieht am Freitag um 18 Uhr den traditionellen Festbieranstich im „Paulaner Biergarten“ unter musikalischer Begleitung des Fanfarenorchester Erfurt e. V.

Am Eröffnungstag ist das Fest bereits ab 16 Uhr geöffnet, sonst täglich ab 14 Uhr, an den Wochenenden und am 3. Oktober ab 11 Uhr.

Bis zum 10. Oktober 2021 sorgen 45 Schaustellergeschäfte für Abwechslung auf dem Domplatz. In einem der größten transportablen Riesenrädern der Welt mit geschlossenen Gondeln gemächlich über dem Domplatz schwe­ben, sich im Geister-Coaster „Spuk“ – einer Kombination aus Geisterbahn und Achterbahn und weltweit einzigartig – gruseln, in der Wildwasserbahn „Piraten-Fluss“ die Seefahrt genießen oder auf dem 62 Meter hohen „Gladi­ator“ mit einer Geschwindigkeit von 90 km/h einen Adrenalinkick holen – das Volksfest hat für jeden Besuchenden etwas zu bieten.

Mit deftigem Essen, einem abwechslungsreichen Angebot an Süßwaren, zum Beispiel frisch kandierten Mandeln, Nüssen und weiteren Leckereien sowie einem frischem Oktoberfestbier im Paulaner Biergarten und weiteren Getränken kann man das Volksfest genießen. Speziell der Biergartenwirt Ronny Schmidt lädt ein zu Thüringer Bratwurst vom Holzkohlegrill und Paulaner Oktoberfestbier.

Mittwochs ist Familientag mit reduzierten Preisen, damit der Volksfestbe­such nicht nur den Kindern, sondern auch den Eltern noch mehr Spaß macht.

Am 26.09.2021 findet in der Zeit von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr in der Erfurter Innenstadt der verkaufsoffene Sonntag statt.

Die Verantwortlichen der Kulturdirektion der Stadtverwaltung Erfurt und die teilnehmenden Schaustellerinnen und Schausteller laden gemeinsam zum Besuch ein. Alle Besucherinnen und Besucher werden um Beachtung der entsprechenden Maßnahmen im Zusammenhang mit den grundlegenden Infektionsschutzregeln zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus Sars-CoV-2 gebeten.

Da zur Sicherheit aller Gäste eine Begrenzung der Besucheranzahl festgelegt wurde, weist eine Ampel am Eingang auf den aktuellen Füllgrad des Fest­platzes hin. An besucherstarken Tagen kann es dadurch eventuell zu Warte­zeiten vor dem Eingang kommen.

Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de

Vorheriger ArtikelHistorischer Blick nach Bern
Nächster ArtikelErfurter Töpfermarkt in der historischen Innenstadt