Erfurter Feuerwehrautos mit Trauerflor

Die Einsatzfahrzeuge der Erfurter Feuerwehr fahren bis zum 15. November mit einem Trauerflor. Die Kameraden bedenken so zweier Kollegen, die im Dienst ihr Leben gelassen haben. Ein Feuerwehrmann aus Oberhausen erlag seinen schweren Verbrennungen, die er sich Anfang Oktober bei einem Stromschlag im Korb der Drehleiter zugezogen hatte, als dieser gegen eine Stromleitung geriet. Die Explosion bei BASF Ludwigshafen in der vergangenen Woche forderte das Leben eines weiteren Kameraden.

„Auch wenn wir wissen, dass unser Dienst immer mit der Gefahr verbunden ist, selbst Schaden zu nehmen, ist dies kein Trost in der Stunde unserer Trauer“, heißt es in einer Mitteilung des Deutschen Feuerwehrverbandes an die Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft der Leiter der Berufsfeuerwehren (AGBF) der Länder. Darin werden alle Feuerwehren gebeten, ihre Fahrzeuge mit einem Trauerflor zu versehen.