Ein Duft gemischt aus Zimt, Vanille und anderen winterlichen Gewürzen erfüllt die Wohnung von Martina Riedel, als ich diese betrete. „Die Lebkuchen sind gerade im Ofen“ empfängt sie mich lächelnd, während ich meine Schuhe ausziehe. Super, dann kann ich das ofenwarme Gebäck sicher bald verkosten, freue ich mich vorschnell. Doch zunächst muss ein hübsch arrangiertes Bild von den Köstlichkeiten gemacht werden. Auf ihrem Instagram-Kanal mariesfoodlove teilt Martina Riedel, Mitarbeiterin bei der SWE Energie, ihre Rezepte und Bilder davon mit ihren Followern – sie ist eine sogenannte Foodbloggerin.

Klein, schmal und schlauchartig – so würde ich die Küche beschreiben, in der die 1,85m große Foodbloggerin täglich werkelt, kredenzt, experimentiert. Und das so häufig, dass der Platz auf Arbeitsplatte und Regalen mittlerweile nicht mehr ausreicht. Deswegen expandierte sie ihre Ablagemöglichkeiten nach oben. Hängeregale in mehreren Etagen bieten Raum für ihr Sammelsurium an Küchenutensilien, wie Backformen, Silikonförmchen, Löffel und Zutaten. Sie holt das Gebäck aus dem Ofen. Jetzt müssen sie noch abkühlen. Die Lebkuchen bäckt Martina nach eigenem Rezept – völlig sündenfrei und absolut gesund. Denn ihre Rezepte sind Low Carb – also mit wenig bis gar keinen Kohlenhydraten. Low Carb ist nicht nur eine Art sich zu ernähren, sondern auch eine Einstellung zum bewussten Konsum.





Zum vollständigen Beitrag geht es hier: https://swefuererfurt.de