Erfurts Stadtschreiber 2019: Lyriker Tom Schulz stellt sich bei einer Auftaktveranstaltung vor

Erfurts Stadtschreiber 2019: Lyriker Tom Schulz stellt sich bei einer Auftaktveranstaltung vor



Tom Schulz hat die Jury überzeugt: Er ist seit 1. April Stadtschreiber in Erfurt. Beim Literaturwettbewerb der Landeshauptstadt 2019 setzte er sich unter 54 Bewerbern durch und wird vier Monate hier in der Landeshauptstadt wirken. In dieser Zeit lebt er in einer zur Verfügung gestellten kleinen Wohnung und arbeitet an einem literarischen Projekt. Auch ein Tagebuch und Zeitungsartikel wird er in und über Erfurt schreiben.

Foto: Erfurter Stadtschreiber 2019: Tom Schulz
Foto: © Tom Schulz

Bei einer Auftaktveranstaltung am Donnerstag, dem 11. April, um 18 Uhr, in der Caféthek der Stadt- und Regionalbibliothek am Domplatz stellt sich Tom Schulz persönlich den Erfurterinnen und Erfurtern vor. Er spricht über sein Schaffen und seine Ziele in Erfurt und liest aus seinem aktuellen Gedichtband „Reisewarnung für Länder Meere Eisberge“. Erfurts Beigeordneter für Kultur und Stadtentwicklung Dr. Tobias J. Knoblich und Dirk Löhr, Vorsitzender des „Erfurter Herbstlese e. V.“, werden Grußworte halten.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Der Lyriker Tom Schulz wurde 1970 in Großröhrsdorf/ Oberlausitz geboren und ist in Ost-Berlin aufgewachsen. Ende der 1980er Jahre absolvierte er zunächst eine Lehre zum Handelskaufmann. Heute lebt er als freier Autor und Dozent für „Kreatives Schreiben“ in Berlin-Prenzlauer Berg.

Es ist nicht die erste Auszeichnung, die Tom Schulz erhält. Er war unter anderem bereits Stipendiat des Künstlerhofes Schreyahn sowie der Stiftung Preußische Seehandlung und des Berliner Senats. Zudem wurde er im Jahr 2010 mit dem Bayrischen Kunstförderpreis für Literatur und im Jahr 2016 mit dem Liechtenstein-Preis für Lyrik ausgezeichnet.

Tom Schulz hat seit 1997 bereits eine ganze Reihe von Büchern veröffentlicht. Die Arbeit an einem weiteren Projekt möchte er gerne in Erfurt fortsetzen.

Den Stadtschreiber-Literaturpreis vergibt die Landeshauptstadt Erfurt seit dem Jahr 2002 alle drei Jahre auf der Grundlage einer Richtlinie. Tom Schulz ist der nunmehr achte Preisträger dieses symbolischen Amtes.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de

Was meinen Sie dazu?