Ergebnis der Wahl des Ausländerbeirats

Geänderte Öffnungszeiten der Alten Synagoge während des Ausstellungsaufbaus



Der Ausländerbeirat der Landeshauptstadt Erfurt vertritt die Interessen der ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürger. Alle fünf Jahre wird dieser neu gewählt.

Am Sonntag, dem 24. November 2019, fand die Wahl der zehn Mitglieder des Beirats statt. Bei der Briefwahl beteiligten sich 1.477 Wählerinnen und Wähler. Insgesamt standen 21 Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl.

Gewählt wurden:

Herr José Paca, Angola, 325 Stimmen
Frau Tetiana Romanenko, Ukraine, 306 Stimmen
Herr Hong-Dan Vu, Vietnam, 245 Stimmen
Frau Sopio Mgaloblishvili, Georgien, 223 Stimmen
Herr Rafael Machiran-Ferrer, Kuba, 193 Stimmen
Frau Masuma Jafari, Afghanistan, 173 Stimmen
Herr Mohammad Aslam Azami, Afghanistan, 156 Stimmen
Frau Thanh Luong Fila, Vietnam, 137 Stimmen
Herr Iskender Oyur, Türkei, 114 Stimmen
Frau Thi, Phuong Ngyuen, Vietnam, 112 Stimmen

Dem Beirat gehören vier Mitglieder an, die bereits in der vorherigen Legislaturperiode mitgearbeitet haben. Sechs Mitglieder sind neu. Im Januar wird sich der Ausländerbeirat konstituieren und dabei auch eine/-n Vorsitzende/-n und zwei Stellvertreter/-innen wählen.

Dem Beirat gehören zudem bis zu sechs Vertreterinnen und Vertreter der Fraktionen an, die durch den Stadtrat entsendet werden. Zudem arbeiten im Beirat beratende Mitglieder mit, die aus der Integrationsarbeit stammen.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de