Erste Elektro-Carsharing-Station in Erfurt eingeweiht

Ladestation

Im Zentrum von Erfurt, auf dem Parkplatz Eichenstraße, steht die erste Elektro-Carsharing-Station der Landeshauptstadt. Die Ladesäule wurde am 29. Oktober 2018 von Thüringens Umweltministerin Anja Siegesmund eingeweiht.

Die Mobilität von morgen wird sich grundlegend von der heutigen unterscheiden – sowohl im Bereich der Fahrzeugtechnik als auch im Nutzerverhalten. Elektromobilität ist hier ein großer Baustein der Mobilitätswende. Gleichzeitig werden Carsharing-Modelle zunehmend attraktiver.

Der Trend zu geteilter Mobilität verstärkt sich seit mehreren Jahren – insbesondere in Ballungszentren, in welchen der Parkraum begrenzt ist. 

„Die Kombination aus Carsharing und Elektromobilität schafft neue Chancen und Potenziale für Energieversorgung, Verkehr, Städteplanung und Wirtschaft. „Wir haben dies gemeinsam mit der Stadt Erfurt erkannt und unterstützen solche Angebote im Rahmen unserer Möglichkeiten.“ betont der Geschäftsführer der SWE Energie GmbH Karel Schweng.

So wurde in der Eichenstraße in Erfurt ein neuer Carsharing-Standort für Elektrofahrzeuge von SWE Energie GmbH und teilAuto errichtet. Durch dieses Carsharing-Angebot werden Erfurter und Touristen angesprochen, die über kein eigenes Fahrzeug verfügen. Mit diesem Modell wird es möglich sein, dass Elektromobilität zunehmend im Alltag integriert wird und Sicherheiten zu Reichweiten und dem Ablauf von Ladevorgängen erhöht werden. 

Für die Errichtung der neuen Ladestation wurden von teilAuto und der SWE Energie GmbH Gesamtinvestitionen von 12.000 Euro getätigt. Gefördert wird das Projekt durch das Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz. Betreiber der Ladestation ist die SWE Energie GmbH, die im öffentlichen Raum in Erfurt 27 Ladestationen und 45 Ladepunkte betreibt. 

Was meinen Sie dazu?