Erste Vorhaben für die Buga 2021 gestartet


Die BUGA-Macher
Die Landeshauptstadt überträgt wichtige Aufgaben in der Vorbereitung und Durchführung der Bundesgartenschau an die „Bundesgartenschau Erfurt 2021 gemeinnützige GmbH (BUGA GmbH). Diese Gesellschaft entsteht durch Umfirmierung und Änderung des Gesellschaftszwecks der der Stadtwerketochter TPG Thüringer Projektgesellschaft GmbH. Geschäftsführerin der Gesellschaft ist Kathrin Weiß. Erfurts Stadtväter wissen das Vorhaben innerhalb der Stadtwerke Erfurt Gruppe in guten Händen. Von der Idee über die Bewerbung bis zur Vorbereitung und Durchführung der Bundesgartenschau 2021 ist die SWE Stadtwerke Erfurt GmbH enger Partner der Landeshauptstadt.

„BUGA – Dialog“
Die BUGA ist ein langfristig vorzubereitendes Vorhaben. Der Startschuss für die Vorbereitung der ersten Wettbewerbe, Aktionen und den Beginn eines breiten Bürgerdialogs, ist 2013 bereits gefallen.
Die Begeisterung der Erfurter für das BUGA-Vorhaben und die aktive Mitwirkung sind wichtige Faktoren für den Erfolg als Ausrichterstadt. Die Landeshauptstädter werden auf allen Wegetappen eng einbe-zogen. Kathrin Weiß, Geschäftsführerin der BUGA GmbH und der Erfurter Garten- und Ausstellungs GmbH sieht den BUGA-Dialog als wichtigen Erfolgsfaktor: „Die BUGA 2021 ist ohne das Engagement und die Begeisterung der Erfurter nicht denkbar. Wir verstehen es als unsere künftige Aufgabe, in enger Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern, Interessengruppen, Vereinen und Bürgern der Stadt das Vorhaben noch weiter in die Breite zu tragen und mit Leben zu erfüllen. Dafür werden wir über das Engagement des Fördervereins ‚Freunde der Bundesgartenschau Erfurt 2021‘ hinaus Bürger in die Entwicklung einbeziehen und die Öffentlichkeit über alle Phasen der Vorbereitung und Durchführung breit gefächert informieren.“ Informationen zu den BUGA-Aktivitäten und Termine für öffentliche Veranstaltungen finden sich im Internet unter www.buga2021.de stets aktuell zum Nachlesen. „BUGA-Dialog“ ist der Name für ein Kommunikationsangebot an die Erfurter, das mit Veranstaltungen, und öffentliche Aktionen, breit gefächerte Information beinhaltet und die Begeisterung für die Bundesgartenschau 2021 unter den Landeshauptstädtern verankern soll.

Wünsche sollen wachsen
Die heute im Einkaufszentrum „Anger 1“ eröffnete BUGA-Ausstellung wird alle Meilensteine des ambitionierten Vorhabens wie eine Chronik bis zum Start der Gartenschau 2021 fortschreiben. Teil der Exposition ist der BUGA-Wunschbaum. Er wird die Wünsche der Erfurter und Gäste der Stadt, der BUGA-Macher und Initiatoren aufnehmen. Die BUGA-Ausstellung soll auch an anderen Stellen in Erfurt gezeigt werden. In den Bürgerzentren der Wohngebiete, bei Veranstaltungen in der Stadt und im egapark Erfurt wird die Wanderausstellung einen Einblick in die Vorbereitung des Großereignisses liefern. Die Meinungen der Ausstellungsbetrachter sind nicht nur am Wunschbaum gefragt, denn der BUGA-Dialog sammelt gute Ideen und Vorschläge, die zum Erfolg der Gartenschau beitragen. Dieser Ideenpool der Erfurter Bürger soll auch über die Ausstellung hinaus im Rahmen von Bürgerveranstaltungen gefüllt werden.

Während der zweiwöchigen Ausstellung im Einkaufszentrum „Anger1“ erwartet die Besucher ein breit gefächertes Programm an Aktivitäten rund um das BUGA-Thema. Neben dem Wunschbaum, der rege genutzt werden kann, startet am 22. April auch eine Facebookaktion. An einer eigens gestalteten Fotowand können sich die Ausstellungsbesucher fotografieren. Das Bild kann dann auf der Facebookseite der Stadtwerke Erfurt unter www.facebook.com/SWEErfurt gepostet werden, verbunden mit dem persönlichen BUGA-Wunsch.

Aktionen während der BUGA-Ausstellung

Datum Veranstalter Inhalt /Thema
25.04., 11 – 17 Uhr SWE Stadtwerke Erfurt Ausbildung in gärtnerischen Berufen
Vorstellung der Grünen Berufe innerhalb der Stadtwerke-Gruppe mit Beispielen für die praktische Arbeit
26.04., 14 – 18 Uhr Deutsches Gartenbaumuseum Naturdruck mit Pflanzen
Kennenlernen heimischer Pflanzen und Herstellen von Postkarten mit Blaudruck. Wer möchte, kann seine Wünsche zur BUGA auf die Karte schreiben und diese am Wunschbaum aufhängen.
27.04., 11 – 17 Uhr SWE Stadtwerke Erfurt Ausbildung in gärtnerischen Berufen
Vorstellung der Grünen Berufe innerhalb der Stadtwerke-Gruppe mit Beispielen für die praktische Arbeit
02.05., 11 – 17 Uhr SWE Stadtwerke Erfurt Ausbildung in gärtnerischen Berufen
Vorstellung der Grünen Berufe innerhalb der Stadtwerke-Gruppe mit Beispielen für die praktische Arbeit
03.05., 14 – 18 Uhr Regionalverbund der Erfurter Genossenschaften GbR Buntes Erfurt
Kinder können sich schminken lassen und lustige Blumenstecker aus Holz basteln
04.05., 14 – 18 Uhr egapark Erfurt Aktion mit dem Grünen Klassenzimmer
Farbenfrohe Blüten und Schmetterlinge gibt es zu Tausenden im egapark – und als Bastelaktion am 4. Mai auch im Anger 1!

Startschuss 2013
Auch wenn noch acht Jahre bis zur Erfurter Bundesgartenschau vergehen, die ersten Wettbewerbe sind in Planung oder gestartet. Als erste konkrete Schritte sind 2013 vorgesehen:
• Festlegen der detaillierten Flächenzuschnitte für die Bundesgartenschau 2021 auf Basis der Machbarkeitsstudie
• Einbeziehung der Bürger und Beginn eines breiten Dialogs als Anregung zum Mitdenken und Mitgestalten
• inhaltliche Konzeption der Vorhaben Klimazonenwelt „DANAKIL“ und Umgestaltung der Spiel- und Erlebniswelt im egapark Erfurt sowie Definition der entsprechenden Planungsverfahren
• Startschuss für den Wettbewerb zur Gestaltung der BUGA-Flächen im Bereich Nördliche Geraaue
• Fortführung der Gespräche in der interministeriellen Arbeitsgruppe mit dem Land Thüringen unter der Leitung der Staatssekretärin Inge Klaan

Die BUGA 2021 überwindet Stadtgrenzen
Mehrere Städte in Thüringen haben ihr Interesse bekundet, ihre touristischen und gärtnerische Attraktionen in die Durchführung der renommierten Schau einzubringen und so als Außenstandorte
das Angebot für die Besucher noch weiter zu bereichern.

Mögliche Aufnahmekriterien der Deutschen Bundesgartenschaugesellschaft sind dabei qualitative und quantifizierbare Kriterien, wie
• der regionale Bezug
• Öffnungszeiten, Anreise-, Parkmöglichkeiten
• die Anerkennung durch die jeweiligen Landkreise
• die besondere Qualität der landschaftsarchitektonischen sowie architektonischen Gestaltung von Anlagen und Gebäuden
• die besondere Schönheit oder Einmaligkeit eines Naturraumes
• eine landestypische Tradition
• die Verkörperung eines besonderen historischen Ereignisses oder Epoche des Landes
• die besondere künstlerische/ kulturelle Bedeutung eines Projektes bzw. Standortes

Das Interesse umliegender Städte Thüringens ist groß. Die BUGA-Verantwortlichen haben sich für eins ein transparentes Verfahren entschieden. Folgende Schritte sind dafür geplant:
• Erarbeitung eines Kriterienkatalogs durch die Bundesgartenschau Erfurt 2021 gemeinnützige GmbH bis Ende 2013
• Festlegung der Bewerbungsfrist für Außenstandorte
• Bildung eines Gremiums für die Bewertung der Bewerbungen und Vergabe durch die BUGA-Durchführungsgesellschaft gemeinsam mit Vertretern der Landkreise, der Wirtschaftsförderung und des Tourismusbereiches
Eine Ideenkonferenz am heutigen Tag wird sich auf anderer Ebene mit dem Thema beschäftigen. Vertreter der Landeshauptstadt, potentielle Bewerber für die Außenstandorte und der Verein Freunde der Bundesgartenschau 2021 setzen erste Akzente, wie die Außenstandorte sich in das Gesamtkonzept der Bundesgartenschau einbringen können und welche Faktoren für die Auswahl zu berücksichtigen sind.