Zum ersten eintrittsfreien Dienstag im Neuen Jahr erwarten die Erfurter Kunstmuseen am 05. Januar ihre Besucher.

Das Angermuseum widmet seine Sonderausstellung “Jacob Samuel Beck” dem 300. Geburtstag des bedeutendsten Erfurter Malers des 18. Jahrhunderts. Mit 92 Gemälden gewährt die Jubiläumsausstellung einen Einblick in den malerischen Kosmos des spätbarocken Meisters mit seinen fein gemalten und komponierten Frucht- und Gemüsestillleben, Tierdarstellungen und Porträts. Die Ausstellung endet am 17. Januar.

Der Kurator der Sonderausstellung Thomas von Taschitzki lädt um 15:00 Uhr zur Führung ein.

Constanze Fuckel von der Erfurter Kunst- und Designschule IMAGO führt als “Fräulein Funkel” von 16 bis 18 Uhr durch die Beck-Ausstellung. “Fräulein Funkel” freut sich auf viele interessierte, kleine und große Kinder im Alter von 6 bis 16 Jahren.

Weiterhin sind die Sammlung Mittelalter mit mittelalterlicher Kunst Erfurts und Thüringens, die kunsthandwerklichen Sammlungen mit ihren Kostbarkeiten, die Gemäldegalerie und der Heckelraum mit dem Wandbildzyklus “Lebensstufen” des deutschen Expressionisten Erich Heckel geöffnet (Öffnungszeit: Di – So 10 – 18 Uhr).

In der Galerie Waidspeicher im Kulturhof zum Güldenen Krönbacken sind in der Ausstellung “STREIFZÜGE. Aktuelle Positionen der Bauhaus-Universität Weimar” Arbeiten von 16 Studentinnen und Studenten zu sehen.

Das Spektrum der präsentierten Medien und Gattungen umfasst Malerei, Zeichnung, Fotografie, Videokunst und eine Audioproduktion (Öffnungszeit: Di – So 11 – 18 Uhr).

Im Schloss Molsdorf können die Schlossräume stündlich von 10 -17 Uhr besichtigt werden (Öffnungszeit: Di – So 10-18 Uhr).

Das Margaretha-Reichardt-Haus ist nur nach Voranmeldung zu besichtigen, Tel. 7968726.

Abbildung: Carl Hasenpflug (1802-1858)
Der Dom zu Erfurt, 1826, Leihgabe aus Privatbesitz Angermuseum Erfurt