“Erzähl mir (keine) Märchen…”: Wie aktuell sind die alten Geschichten?

Am Dienstag, dem 12. März, lädt die Stadtbibliothek am Domplatz 1von 08:30 bis ca. 12:30 Uhr wieder herzlich ein zu einer weiteren Veranstaltung der Reihe “Tausendsassa Kinderbuch”, diesmal unter dem Titel “Erzähl mir (keine) Märchen – Wie aktuell und beliebt sind die alten Geschichten? Wie gehen wir heute mit ihnen um?”.

Foto: Die Prinzessin musste dem Frosch versprechen, seine Freundin zu werden und Teller und Bett mit ihm zu teilen…: Wie aktuell sind die alten Geschichten?
Foto: © Stadtverwaltung Erfurt / Grit Kästner

Die Geschichten spiegeln nicht nur das Leben, die Sehnsüchte und die Fantasien der Menschen in früheren Zeiten wieder, sie erreichen auch heute noch die Herzen.

Märchen zeugen von engen kulturellen Verbindungen zwischen den Ländern Europas. Selbst in Asien oder Afrika findet man vertraute Themen und Abläufe wieder.

Die Erzählungen transportieren Sprachtraditionen und erweitern damit Wortschatz und Sprachverständnis, beinhalten jedoch etliche heute nicht mehr gebräuchliche Begriffe und Redewendungen.

Sollte man deshalb generell dieses historisch weitergegebene Kulturgut sprachlich so sehr vereinfachen, dass es keine Fragen mehr auslöst? Und wie sieht es mit der inhaltlichen Übertragung der Märchen in die heutige Zeit aus – ist das der bessere Zugang?

Diese Fragen vermag niemand eindeutig mit Ja oder Nein zu beantworten, aber es gibt durchaus gute Gründe, der Situation entsprechend die eine oder andere Wahl zu treffen.

Ergänzt werden die Literaturtipps, Hinweise und Diskussionsangebote wie immer durch thematisch orientierte Aktionen und Bastelideen.

Der Eintritt ist frei.

Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de