Zwei Personen stehen nebeneinander und halten eine Broschüre mit dem Titel "Familienpass 2021"



Was darf in der Landeshauptstadt zum Jahresbeginn traditionell nicht fehlen? Ein druckfrischer Erfurter Familienpass, mit dem sich Eltern, Großeltern und Kinder auf spannende Erlebnistouren begeben können. Viele warten schon auf ihn, daher bleibt die Stadtverwaltung ihrer Tradition treu – auch wenn die enthaltenen Angebote aufgrund der geltenden Corona-Beschränkungen noch nicht nutzbar sind.

Foto: Bürgermeisterin Anke Hofmann-Domke und OB Andreas Bausewein präsentierten heute den Familienpass 2021.
Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Heute wurde die 21. Auflage des Familienpasses im Rathaus präsentiert, seine Titelseite ziert ein kunterbuntes Bild vom Erfurter Dom, gezeichnet von der 12jährigen Emily Babel. „Wie mit so vielem in Corona-Zeiten waren wir auch mit unserem Familienpass gezwungen, alternative Wege zu finden“, erklärt Oberbürgermeister Andreas Bausewein. Die Nachfrage aus der Bevölkerung sei bereits da, deshalb werde der Familienpass nunmehr auch verteilt, auch wenn seine Angebote derzeit noch nicht nutzbar sind.

Über eine Online-Bestellfunktion kann er ab sofort bestellt werden und wird dann per Post für den Empfänger kostenfrei versandt. Bei den Familien zu Hause angekommen, soll er Vorfreude wecken und auch ein Stück Hoffnung verbreiten.

Der Familienpass 2021 umfasst  254 Seiten, auf denen 116 Anbieter zu Freizeitaktivitäten aus Bereichen wie Sport, Kultur oder Bildung anregen. Mit dabei sind die Klassiker wie die Erfurter Museen, der Zoopark oder das Eislaufen. Mit dem Thüringer Landtag und Forsthaus Willrode sind auch  Neulinge vertreten. Zum Buga-Familientag gibt es ermäßigten Eintritt. Einige Angebote gelten bereits für die ersten Wochen des Jahres. „Wenn bei unseren Alltagsbeschränkungen Lockerungen absehbar sind, werden wir mit den Anbietern Kontakt aufnehmen, inwieweit die verstrichenen Termine nachgeholt werden können“, blickt Bürgermeistern Anke Hofmann-Domke voraus.

Und noch eine Neuerung gibt es: Erstmals können sich die Erfurterinnen und Erfurter bis zum 30.06.2021 an einer Online-Befragung rund um den Familienpass beteiligen. Sie soll die Interessen der Nutzer erfragen, um diese noch stärker in die Gestaltung künftiger Familienpässe einbeziehen zu können.

Ebenfalls wurde auf der städtischen Internetseite eine Galerie mit Bildern, die im Rahmen des Malwettbewerbs um das Titelbild des Familienpasses 2021 im letzten Jahr beim Jugendamt eingereicht wurden, zusammengestellt. Gewiss bringen die kunterbunten Kinderzeichnungen ein wenig Freude in das derzeit sehr eingeschränkte Alltagsleben.



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de