Die Kika-Figuren Maus und Elefant stehen auf einem großen Innenstadtplatz, hinter ihnen sind Bauzäune.

Erfurts Baustellen sind einmal mehr das Sommerthema. Sie sollen Straßen und Plätze modernisieren, schöne und vor allem sicherer machen. Doch eh es soweit ist, können sie gern auch fotografiert werden.

Foto: Maus und Elefant “betrachten” die Bauarbeiten am Anger.
Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Baustellen lassen aber auch Blicke zu, die den Passanten sonst verwehrt bleiben. Baugruben ermöglichen Einsichten in das unterirdische Erfurt, nie zuvor gesehene Details werden sichtbar. Und das auch nur für eine kurze Zeit.  Der eine oder die andere nutzt die Gelegenheit, die „Faszination Bagger“ aus der Nähe zu betrachten.

Bis Ende August gehören die beiden Baustellen auf dem Anger und in der Bahnhofstraße zu Erfurt wie die Bratwurst. „Wir müssen damit leben, also warum nicht im Foto festhalten, wie die Arbeiten oberhalb und unterhalb der Gleise sich entwickeln“, fragte sich Erfurts Citymanagerin Patricia Stepputtis. Und hatte sogleich die Antwort: „Beim Gang durch die Innenstadt nehmen Sie Ihr Smartphone, gern auch den Fotoapparat, und fangen ein, was Ihnen gefällt, was nicht alltäglich ist und was den Baustellensommer in der Innenstadt ausmacht.”

Die eingesandten Aufnahmen werden auf der städtischen Internetpräsenz zu einer Bildergalerie zusammengefasst.

Einsendeschluss ist der 20. September 2020.

Hinweise zum Datenschutz entnehmen Sie bitte nachfolgendem Download.

Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de