Eine Frau steht an einer Arbeitsplatte mit einer Waage, auf der ein Messbecher steht, den sie befüllen wird.



Nach einer Woche Winterferien kehrt wieder Leben in den Pop-up-Store | F11 ein. Die Frage, ob tatsächlich jede Menge „Kram“ durch den Laden „klimpert“ und welches junge Unternehmen die kommenden zwei Wochen den Versuch startet seine Produkte feil zu bieten, verrät ein Besuch im Fischmarkt 11.

Foto: © Kathleen Wedekind

Es ist Frau Kathleen Wedekind, die für die zweite Februarhälfte einen Kurzzeitmietvertrag für den Ladenraum im Fischmarkt 11 mit der Erfurter Wirtschaftsförderung geschlossen hat. Die ausgebildete Radiologieassistentin und Mutter zweier Kinder hatte den Mut ihrem Berufsleben eine neue Richtung zu geben. Nach gereifter Idee und geschulter Beratung durch das Thüringer Zentrum für Existenzgründungen und Unternehmertum (ThEx) machte sich die kreative Unternehmerin selbstständig.

Der Anspruch an ihre Produkte ist: Natürlichkeit – Handarbeit – Nachhaltigkeit – Fairness. Ihre Produkte sind: Feste Bio-Seifen aus eigener zertifizierter Seifensiederei, stylische Schreibwaren aus holzfreiem Naturpapier, Töpferwaren aus der eigenen Werkstatt und natürlich allerhand wundervoller Klimperkram. „Ich bin sehr gespannt auf das Feedback meiner Kunden und sehe die Zeit im „Pop-up-Store | F11“ für mich und mein kleines Unternehmen als Chance der Weiterentwicklung und hoffe auf wegweisende Impulse für meine Zukunft.“, so Kathleen Wedekind.

„Wir bieten Raum für kreative Ideen und neue innovative Produkte und Leistungen. Viele mutige Gründer und Start-ups nutzen unseren Store, um sich auf dem Markt auszuprobieren – um eine Resonanz von den Kunden zu erhalten“, so der Amtsleiter der Wirtschaftsförderung Wolfgang Jentz. „Daher gilt allen Bürgern unserer Stadt – immer wieder aufs Neue –  die herzliche Einladung in den Fischmarkt 11, denn das Angebot der Gründer braucht selbstverständlich auch unsere Nachfrage.“



Mehr dazu auf der Quell-Seite: Erfurt.de