Freibäder stehen im Fokus

Dieser Tage starten die ergänzenden 200 Vor-Ort-Befragungen im Nordbad und im Strandbad Stotternheim über einen Zeitraum von ca. zwei  Wochen. Aus dem persönlichen Bereich werden lediglich Fragen zu Alter, Geschlecht, Berufsstand und Kindern gestellt.

 

 

„Wir möchten mehr über die Nutzung der Erfurter Bäder erfahren und unsere Angebotspalette auf die Wünsche unserer Kunden ausrichten“, erklärt Mirko Utecht, Geschäftsführer der SWE Bäder GmbH, und hofft auf das Verständnis der Befragten. Der Fokus der Erhebung liegt auf der Häufigkeit der Besuche, der Nutzung der einzelnen Bereiche in Schwimmhallen und Freibädern, darunter Sportbereich, Sauna, Fitness und Gastronomie. Aber auch Verbesserungsmöglichkeiten werden abgefragt.