Für den guten Zweck durch Erfurt ‘pilgern’: Stadtführung zum Jakobstag am 25. Juli mit Roland Büttner

Erfurt war und ist Pilgerziel – und auch die Erfurter und Erfurterinnen selbst gehen auf Pilgerreise! Rund um das Thema kann man ganz besondere Orte, Spuren, Wege in der Stadt entdecken und interessante Menschen kennenlernen. In einer zweistündigen Stadtführung mit Roland Büttner gibt es dazu Gelegenheit am diesjährigen Namenstag des Apostels Jakobus, des Schutzheiligen der Pilger.

Roland Büttner lädt unter dem Titel “Pilgerspuren in Erfurt” am Dienstag, dem 25. Juli 2017, herzlich zur Stadtführung ein, Treffpunkt ist 15 Uhr am Hanseplatz, an der Stadtbahnhaltestelle der Linie 2 in Richtung Ringelberg.

Die Gebühr in Höhe von 5,00 € pro Teilnehmer ist für karitative Zwecke bestimmt, Spenden sind willkommen.

Warum, wie und wohin Thüringer heute pilgern und welche Pilgerwege und –ziele es in Mitteldeutschland gab und gibt, darum geht es noch bis 19. November 2017 in der Sonderausstellung „Pilger(n): Auf der Suche nach dem Glück“ des Museums für Thüringer Volkskunde. Geöffnet ist die Ausstellung dienstags bis sonntags 10 bis 18 Uhr. Das Begleitprogramm findet man unter
http://www.erfurt.de/ef/de/erleben/veranstaltungen/ast/2017/124819.html
bzw. http://www.volkskundemuseum-erfurt.de/ausstellung/index.htm.