Fundtiere in Erfurt – Wie verhalte ich mich richtig?


Am frühen Abend hat sich Rüde Rudi mal wieder davongeschlichen. Klammheimlich ist er aus dem Garten in Marbach verschwunden. „Das macht er öfter, gerade, wenn die Hündinnen in der Nachbarschaft läufig sind“, erzählt Dirk Petzhold. „Normalerweise kommt er spätestens nach zwei Stunden wieder.“ Doch Rudi kam nicht Nachhause, sondern wurde ins Tierheim gebracht. Ausgerechnet dort hatte Petzhold noch nicht angerufen.

Im Jahr 2020 kümmerten sich die SWE Tierheime um 567 Fundtiere, darunter 83 Hunde und 353 Katzen. Aber woran erkennt man ein Fundtier und wie sollte man sich dann verhalten?  Wir haben bei Tierarzt Dr. Matthias Harnisch nachgefragt, er leitet das SWE Tierheim.  



Neugierig geworden? Zum vollständigen Beitrag geht es hier: https://swefuererfurt.de

Vorheriger ArtikelPersonen mit positivem Testergebnis sollen sich sofort selbständig in Quarantäne begeben
Nächster ArtikelCorona aktuell: News des Tages | 31.03.2021